Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Abgeordnete entscheiden über Lobbyregister

Berlin  

Abgeordnete entscheiden über Lobbyregister

17.06.2021, 02:16 Uhr | dpa

Abgeordnete entscheiden über Lobbyregister. Tom Sello

Der Berliner Landesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Tom Sello, spricht. Foto: Britta Pedersen/ZB/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Berlin soll ein Lobbyregister bekommen. Wer möglicherweise Einfluss auf politische Entscheidungen genommen hat und wie Gesetze im Abgeordnetenhaus zustande gekommen sind, soll für die Bürgerinnen und Bürger dadurch transparenter werden. Rot-Rot-Grün hatte dies im Koalitionsvertrag vereinbart. Heute entscheiden die Parlamentarier im Abgeordnetenhaus über die Einrichtung des Lobbyregisters. Es soll öffentlich zugänglich sein.

Auch die Verstaatlichung des Berliner Stromnetzes beschäftigt die Abgeordneten: In der Aktuellen Stunde der letzten regulären Plenarsitzung vor der Sommerpause diskutieren sie auf Antrag der SPD-Fraktion unter anderem darüber, welchen Beitrag der Rückkauf des Stromnetzes für die Energiewende leisten kann. Berlin erwirbt die Netz-Infrastruktur sowie die für den Betrieb notwendigen Systeme vom bisherigen Besitzer, der Vattenfall-Tochter Stromnetz Berlin, für 2,14 Milliarden Euro.

Noch vor Beginn der Plenarsitzung erinnert das Landesparlament mit einer Gedenkstunde an den Volksaufstand in der DDR am 17. Juni 1953. Die Gedenkrede hält der Berliner Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Tom Sello.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: