Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Radfahrer f├Ąhrt ├╝ber Rot und wird von Auto erfasst

Von dpa
Aktualisiert am 12.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Rettungswagen in Berlin (Symbolbild): Der Mann hatte das Rot-Licht der Ampel ignoriert.
Ein Rettungswagen in Berlin (Symbolbild): Der Mann hatte das Rot-Licht der Ampel ignoriert. (Quelle: J├╝rgen Held/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Berliner Stadtteil Charlottenburg

Schwerer Unfall in Berlin: Ein Radfahrer ist bei roter Ampel ├╝ber eine Kreuzung gefahren und mit einem Auto zusammengesto├čen. Der 29-j├Ąhrige Mann erlitt dabei am Mittwochnachmittag in Charlottenburg schwere Kopfverletzungen und Knochenbr├╝che, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Weitere Artikel

Kind rannte auf die Stra├če
Auto erfasst Elfj├Ąhrige ÔÇô schwer verletzt
Ein Rettungswagen f├Ąhrt mit Blaulicht im Einsatz (Symbolbild): In Begleitung ihrer Mutter wurde das M├Ądchen ins Krankenhaus gebracht.

"Schwerwiegende Verst├Â├če"
Bezirksamt Neuk├Âlln k├╝ndigt Remmo-Clan Mietvertrag
Polizisten stehen vor einem Wohnhaus von Mitgliedern eines bekannten arabischst├Ąmmigen Clans (Archivbild): Der Mietvertrag war vom Bezirksamt gek├╝ndigt worden.

Brandstiftung in Berlin-Spandau
Wohnung in Flammen ÔÇô Vater festgenommen, Sohn in Lebensgefahr
03.08.2021, Berlin, Deutschland, GER - Feuerwehreinsatz in Berlin-Marienfelde. Es brannte eine Wochnung in einem Hochhau


Nach Zeugenaussagen soll der Mann gegen 16.30 Uhr trotz des roten Signals auf die Kreuzung Mommsenstra├če und Lewishamstra├če gefahren sein. Dabei wurde er von einem Auto erfasst. Dessen 24-j├Ąhriger Fahrer blieb unverletzt. Der Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
F├Ąlschung von Impfausweisen: "Damals nicht strafbar"

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website