• Home
  • Regional
  • Berlin
  • "Extraportion Motivation": BR Volleys gegen Friedrichshafen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text41 Tote bei Kirchenbrand in ÄgyptenSymbolbild für ein VideoBundeswehr bekämpft Waldbrand: VerletzteSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextDankbare Mareile Höppner im BadeanzugSymbolbild für einen TextRB Leipzig plant prominenten NeuzugangSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für einen TextRentner treffen hohe Energiekosten hartSymbolbild für ein VideoFlugzeug verfehlt Köpfe nur knappSymbolbild für einen TextRBB-Affäre: Schlesinger verliert ARD-JobSymbolbild für einen TextCDU-Politiker bedroht – AnzeigeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar sorgt mit Foto für GerüchteSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

"Extraportion Motivation": BR Volleys gegen Friedrichshafen

Von dpa
15.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Cedric Enard
Berlins Trainer Cedric Enard jubelt. (Quelle: Andreas Gora/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für die Berlin Volleys steht die Partie mit der "Extraportion Motivation" (Trainer Cedric Enard) an. An diesem Samstag (20.00 Uhr) will der deutsche Volleyballmeister die starke Saisonanfangsbilanz mit zwei Siegen ohne Satzverlust beim VfB Friedrichshafen ausbauen. In Ulm steigt der deutsche Klassiker zum 132. Mal in der Bundesliga.

Die Neuauflage dieses ewigen Duells ist für zwei Beteiligte auch eine Reise in die Vergangenheit. In Friedrichshafen hat in dieser Saison Mark Lebedew als Trainer angeheuert. Fünf Jahre lang bis 2015 arbeitete der Australier bei den BR Volleys, er führte das Team zu drei Meistertiteln. Der Hauptstadtclub wiederum hat sich für diese Saison im Mittelblock mit Lebedews Landsmann Nehemiah Mote verstärkt. Der trug zuvor das Trikot der Friedrichshafener.

Mote hat auf den oft von großen Emotionen begleiteten Konkurrenzkampf zwischen beiden Clubs seine eigene, eher pragmatische Sicht. "Ich habe meine Zeit in Friedrichshafen genossen und dort viele tolle Leute kennengelernt. Man möge mir verzeihen, wenn ich deshalb die Rivalität nicht ganz so spüre wie andere", sagte er.

Ihr Saisondebüt könnten bei den Berlinern die zuvor verletzten Tim Carle im Außenangriff sowie Anton Brehme im Mittelblock geben. "Beide sind wieder eine ernsthafte Option", sagte Coach Cedric Enard, der 45-Jährige trainiert die Volleys in der vierten Saison. Letztmals standen sich beide Mannschaften im April im Playoff-Finale um die deutsche Meisterschaft gegenüber. Die BR Volleys entschieden die Serie Best of five mit 3:0 Siegen unerwartet souverän für sich.

Die Friedrichshafener sind gegen die BR Volleys auch auf Wiedergutmachung aus für ihre erste Saisonniederlage am vergangenen Wochenende bei den United Volleys Frankfurt (1:3). "Wir können besser spielen und werden das auch zeigen", sagte Lebedew.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Putins Propaganda-TV hetzt gegen schwulen Berliner
Von Yannick von Eisenhart Rothe
Ein Nachruf von Antje Hildebrandt
FriedrichshafenUlm

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website