Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Sturmtief "Ignatz" in Berlin: Zoo und Tierpark bleiben heute geschlossen

Unwetter erwartet  

Zoologischer Garten und Tierpark schließen

21.10.2021, 11:39 Uhr | dpa, tbl

Sturmtief "Ignatz" in Berlin: Zoo und Tierpark bleiben heute geschlossen. Elefantentor am Zoologischen Garten (Archivbild): In Berlin wird der Zoo vorübergehend geschlossen. (Quelle: imago images/ Schöning)

Elefantentor am Zoologischen Garten (Archivbild): In Berlin wird der Zoo vorübergehend geschlossen. (Quelle: Schöning/imago images)

Am Donnerstag droht Berlin ein schwerer Sturm. Um Besucher und Tiere zu schützen, schließen Zoo und Tierpark für einen Tag. Auch Parks sollte man meiden.

Ein Herbststurm rollt auf Berlin und Brandenburg zu. Vorangetrieben wird er vorm Sturmtief "Ignatz", welches über die Nordsee zieht. Bleibt es am Mittwoch noch mild bei Temperaturen von bis zu 21 Grad, frischt am Nachmittag der Wind auf.

Laut einer Meldung des Deutschen Wetterdienstes kommt es ab Donnerstagfrüh zu Gewittern und Windböen zwischen 85 und 100 Kilometer je Stunde. In nördlichen Teilen Brandenburgs können sogar Orkanböen von bis zu 110 Kilometer je Stunde nicht ausgeschlossen werden.

Sturm in Berlin: Zoo und Tierpark schließen am Donnerstag

Gefährlich ist der Sturm besonders, weil er um diese Jahreszeit auf noch vollbelaubte Bäume trifft. Dort findet er mehr Angriffsfläche als zwischen kahlen Winterästen und rüttelt ordentlich an ihnen.

Um Besucher und Tiere vor herabfallenden Ästen zu schützen, schließen in Berlin am Donnerstag Zoo und Tierpark. "Aus Erfahrung wissen wir, dass solche Unwetterwarnungen keinesfalls auf die leichte Schulter genommen werden sollten“, teilte Zoo- und Tierparkdirektor Andreas Knieriem am Mittwoch mit.

Die Tiere werden während des Sturms in ihren Häusern und Stallungen untergebracht. Das Aquarium öffnet regulär bis 18 Uhr, heißt es in der Mitteilung. Die Zoo- und Tierparkleitung bittet alle Besucher mit Tickets für Donnerstag auf einen anderen Termin umzubuchen. Man hoffe, dass es zu keinen größeren Schäden käme und man Freitag wieder regulär öffnen kann.

In Parks drohen Baumentwurzelungen

Auch die Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg (SPSG) warnt wegen des heraufziehenden Sturms. In denen von ihnen betreuten Parkanlagen hätte die Trockenheit der letzten Jahre die Bäume bereits geschwächt.

Durch den Wind könne es nun zu Astabbrüchen und Baumentwurzelungen kommen, heißt es in einer Mitteilung am Mittwoch. Man solle von einem Besuch dort absehen. Je nach Wetterlage würde man auch eine Sperrung der Parkanlagen überlegen.

Verwendete Quellen:
  •  Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: