Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Union nimmt Kinderschutz-Passus in seine Satzung auf

Berlin  

Union nimmt Kinderschutz-Passus in seine Satzung auf

03.12.2021, 06:00 Uhr | dpa

Der 1. FC Union Berlin hat seine Satzung um einen Passus zum Schutz von Kindern erweitert. Bei der digitalen Mitgliederversammlung votierten 92,08 Prozent für den Zusatz, in dem der Verein "jegliche Form von Gewalt, unabhängig davon, ob sie körperlicher, seelischer oder sexualisierter Art ist", verurteile. Der 1. FC Union stelle sich zur Aufgabe, "Maßnahmen zum Schutz der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen vor jeder Art von Gewalt zu initiieren".

Eine Zweidrittel-Mehrheit war notwendig für die Satzungsänderung. Von den 1423 Personen, die ihre Stimme abgaben, stimmten 1246 Unioner am Donnerstagabend dafür. Wegen der Corona-Pandemie konnte die Mitgliederversammlung erneut nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: