Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Banges Warten bei den Füchsen Berlin nach Corona-Fällen

Berlin  

Banges Warten bei den Füchsen Berlin nach Corona-Fällen

04.12.2021, 20:28 Uhr | dpa

Banges Warten bei den Füchsen Berlin nach Corona-Fällen. Füchse Berlin

Trainer Jaron Siewert (3.v.r.) mit seinem Team. Foto: Andreas Gora/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/bb) – Die Füchse Berlin mussten unverrichteter Dinge wieder heimreisen. Und das nicht mal zusammen. Nach positiven Corona-Tests und der Absage des Spiels bei den Rhein-Neckar Löwen begann beim Handball-Bundesligisten das großen Bangen, ob womöglich noch mehr Spieler in Quarantäne müssen. "Wir hoffen, dass keine positiven Fälle dazukommen, was leider durchaus möglich ist", sagte Vorstand Sport Stefan Kretzschmar. Im schlimmsten Fall muss das gesamte Team erstmal isoliert werden.

Nach Angaben der Berliner waren am Freitag alle Schnelltests der Mannschaft noch negativ ausgefallen - geimpft ist das gesamte Team. Die weitere Testung am Samstag habe dann drei positive Fälle ergeben. Diese seien durch PCR-Tests bestätigt worden.

Erneute Schnelltests vor Ankunft in der Spielstätte hätten am Abend schließlich weitere positive Befunde im Kader ergeben. "Eine Kettenreaktion mit weiteren Infektionen" sei nicht auszuschließen gewesen, die Partie gegen die Löwen wurde kurzfristig abgesagt. Die insgesamt vier positiv Getesteten reisten getrennt von der Mannschaft per Pkw und nicht im Bus zurück. Das Quartett befindet sich bereits Quarantäne.

"Es ist die einzig richtige Entscheidung, das Spiel nicht anzupfeifen. Die Gesundheit aller Spieler auf dem Spielfeld inklusive der Rhein-Neckar Löwen hat hier absolute Priorität", sagte Kretzschmar.

Wie es weitergeht, ist zunächst offen, alles hängt von den Ergebnissen der PCR-Tests ab, die am Sonntag in Berlin vorgenommen wurden. Schon am Dienstag steht für die Füchse eigentlich mit dem Spiel in der European League bei Pfadi Winterthur in der Schweiz (20.45 Uhr/DAZN) die nächste Partie an. Geplant war, an diesem Montag nach Zürich zu fliegen. In der Liga sollen die Füchse am kommenden Sonntag den HSV Hamburg empfangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: