Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Mann tot in Zelle aufgefunde: Erster Fall in diesem Jahr

Berlin  

Mann tot in Zelle aufgefunde: Erster Fall in diesem Jahr

06.12.2021, 17:20 Uhr | dpa

Mann tot in Zelle aufgefunde: Erster Fall in diesem Jahr. JVA Plötzensee

Blick auf die Gefängnismauer und zwei Wachtürme der Justizvollzugsanstalt (JVA) Plötzensee. Foto: Paul Zinken/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/bb) - Nach nur zwei Tagen Haft ist in dem Berliner Gefängnis Plötzensee ein Mann tot in seiner Zelle gefunden worden. Der Mann verbüßte eine Ersatzfreiheitsstrafe wegen Urkundenfälschung, weil er eine Geldstrafe nicht bezahlen konnte, wie ein Justizsprecher am Montag sagte. Der Mann, der alleine in der Zelle untergebracht war, wurde demnach bereits am Abend des 4. Dezember bei der abendlichen Routine-Kontrolle gefunden.

Es handele sich um den ersten Suizid in diesem Jahr in einer der Berliner Haftanstalten, sagte der Sprecher. Es werde ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren geben, um die Hintergründe zu beleuchten. Im vergangenen Jahr gab es demnach neun Suizide in den Gefängnissen, 2019 keinen Fall.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: