Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBerlin

Berlin: Millionenbetrug in Corona-Testzentren


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextGrüne schießt gegen SPDSymbolbild für einen TextBerliner CDU: Kein Bündnis mit den GrünenSymbolbild für einen TextErotikgeschäft ausgeraubt

Millionenbetrug in Corona-Testzentren

Von afp, t-online
31.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizisten bei der Razzia vor einem Spätkauf: Die Betreiber mehrerer Testzentren sollen neun Millionen Euro falsch abgerechnet haben.
Polizisten bei der Razzia vor einem Spätkauf: Die Betreiber mehrerer Testzentren sollen neun Millionen Euro falsch abgerechnet haben. (Quelle: Morris Pudwell)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie sollen Millionen von Euro falsch abgerechnet haben: Zwei mutmaßliche Bandenmitglieder wurden festgenommen. Sie betrieben 18 Corona-Testzentren in Berlin.

In Berlin sind am Donnerstag zwei Menschen festgenommen worden, die bei der Abrechnung von Coronatests in großem Stil betrogen haben sollen. Zudem gab es zahlreiche Durchsuchungen, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der festgenommene 46-Jährige soll Kopf einer Bande gewesen sein, die insgesamt 18 Testzentren in Berlin betrieb.

Der Mann, seine ebenfalls festgenommene Schwester und weitere Beschuldigte sollen zwischen Mai 2021 und Februar 2022 Tests für mehr als neun Millionen Euro gegenüber der Kassenärztlichen Vereinigung betrügerisch abgerechnet haben. Mehr als sechs Millionen Euro des ausgezahlten Gelds seien auf das Konto eines mutmaßlichen Mittäters in die Türkei überwiesen worden. Der Mann werde gesondert verfolgt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Grobe Verzerrungen": Asta wehrt sich gegen Berichterstattung
Von Nils Heidemann, Yannick von Eisenhart Rothe

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website