Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Uni Bielefeld will Integration von Flüchtlingen weiter fördern

Zuschuss vom Land  

Uni Bielefeld will Integration von Flüchtlingen weiter fördern

17.02.2020, 15:12 Uhr | t-online.de

Uni Bielefeld will Integration von Flüchtlingen weiter fördern. Eingang zu Universität Bielefeld: Die Einrichtung will Flüchtlinge weiterhin integrieren. (Quelle: imago images/Schöning/Archivbild)

Eingang zu Universität Bielefeld: Die Einrichtung will Flüchtlinge weiterhin integrieren. (Quelle: Schöning/Archivbild/imago images)

Die Universität Bielefeld kann auch in den nächsten Jahren ihre Integrationsarbeit für Studierende mit Fluchthintergrund vorantreiben. Denn das Land NRW gibt der Einrichtung dafür eine große Summe Fördergeld.

Damit Flüchtlinge an der Universität in Bielefeld weiterhin gefördert werden können, gibt das Land Nordrhein-Westfalen der Einrichtung 1,2 Millionen Euro. Das Geld stammt aus dem Progamm "NRWege ins Studium – Integration von Flüchtlingen an Hochschulen in Nordrhein-Westfalen".

Dabei werden die Geflüchteten etwa mit Deutschkursen und Studienberatung auf ein Studium in Deutschland vorbereitet. Pro Jahr berät die sogenannte Clearingstelle rund 600 Geflüchtete zu Fragen rund um das Studium in Bielefeld.

Chancen im Studium und Job erhöhen

Mit diesem Geld könne beispielsweise die Clearingstelle für Geflüchtete der Universität Bielefeld ihre Beratung für Studienbewerber mit Fluchthintergrund fortsetzen, sagte Angelika Epple, Prorektorin der Uni.

Mit den 1,2 Millionen Euro sollen auch studienbegleitende und berufsvorbereitende Angebote finanziert werden. So können Geflüchtete und alle anderen internationalen Studierenden an der Universität während ihres Studiums unterstützt werden, um so den Erfolg im Studium und später im Job zu erhöhen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal