• Home
  • Themen
  • Fl├╝chtlinge


Fl├╝chtlinge

Fl├╝chtlinge

Koalitionsvertrag tr├Ągt f├╝r f├╝nf Jahre Schwarz-Gr├╝n

Mit ihrem Koalitionsvertrag sehen Nordrhein-Westfalens Ministerpr├Ąsident Hendrik W├╝st (CDU) und Gr├╝nen-Landeschefin Mona Neubaur ein solides Fundament f├╝r f├╝nf Jahre Regierungsarbeit gelegt.

W├╝st und Neubaur

Der Deutsche Mika (32) k├Ąmpft freiwillig in der Ukraine. Er schildert den brutalen Alltag im Sch├╝tzengraben. Von Kanzler Scholz ist er bitter entt├Ąuscht.┬á

Mika aus Deutschland hat sich der ukrainischen Armee angeschlossen: "Wir stehen auf der guten Seite."
Daniel M├╝tzel

├ťberall nur Krisen, selten war die Welt so unsicher. Deshalb erwartet Krisenberater Marcus Ewald: Es kommen richtig harte Zeiten auf uns zu.

Dunkle Wolken: Bei den kommenden Krisen wird es nicht einfach m├Âglich sein, die Probleme mit Geld zuzusch├╝tten.
Von Marcus Ewald

Ist Andrij Melnyk ├╝bers Ziel hinausgeschossen? Der ukrainische Botschafter kritisierte Deutschland, mit Kriegsfl├╝chtlingen werde hier schlecht umgegangen. Jetzt platzte dem Chef der deutschen Innenministerkonferenz der Kragen.

Herrmann contra Melnyk (Collage aus Archivfotos): Der bayerische Innenminister ist sauer.

Weltweit fl├╝chten immer mehr Menschen aus ihrer Heimat, ein Ende der Bewegung ist nicht in Sicht. Dazu kommen der Klimawandel und explodierende Lebensmittelpreise. Die Entwicklungsministerin findet deutliche Worte.

Eine Frau in einem Bus auf der Flucht aus der Ukraine: Seit mehr als 110 Tagen herrscht in dem europ├Ąischen Land Krieg.

In der Hamburger B├╝rgerschaft ist das Thema "Abschiebungen "diskutiert worden. W├Ąhrend die AfD Bund und L├Ąndern ein "Totalversagen" vorwirft, wird diese Aussage von Hamburger Politikern aufs Sch├Ąrfste kritisiert.

Dirk Nockemann, Vorsitzender der AfD-Fraktion in der Hamburgischen B├╝rgerschaft (Archivbild).

Der Ukraine-Krieg versch├Ąrft die Hungerkrise in Afrika und dem Nahen Osten. Droht die n├Ąchste Fl├╝chtlingswelle?

Ein US-Soldat in einem Helikopter eskortiert eine Lebensmittellieferung in Somalia.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

Sexistische Werbebanner, die aus der Ukraine gefl├╝chtete Frauen begr├╝├čen, im M├╝nchner Hauptbahnhof: Kann das echt sein? Nein. Eine Recherche zeigt, dass sich die Bilder dennoch weit verbreiteten.

Hauptbahnhof in M├╝nchen (Symbolfoto): Angebliche Fotos, gerichtet an Ukraine-Fl├╝chtlinge, sorgten f├╝r Emp├Ârung im Netz.
  • Philip Buchen
Von Philip Buchen

Illegal eingereiste Asylbewerber sollen k├╝nftig im gro├čen Stil nach Ruanda abgeschoben werden ÔÇô so lautet der Plan der britischen Regierung. Doch neben rechtlichen Bedenken gibt es auch praktische.

Ein Mann und ein Kind bei ihrer Ankunft in England (Mai 2022): Die britische Regierung will k├╝nftig illegal eingereiste Asylbewerber nach Ruanda abschieben.
  • Camilla Kohrs
Von Camilla Kohrs

In der Ukraine werden seit Kriegsbeginn dringend Spenden ben├Âtigt, doch die Breitschaft geht immer weiter zur├╝ck. Ein Unternehmer aus Berlin versucht dennoch, so viele Menschen wie m├Âglich zu retten.

Artur und Natalia, zwei ukrainische Kinder, in einem Bus auf der Flucht: "F├╝r sie war die Not am Anfang am gr├Â├čten", sagt Fuhrken.
  • Josephin Hartwig
Von Josephin Hartwig

Auch nach mehr als 100 Tagen beruhigt sich die Lage in der Ukraine nicht. Putin warnt vor Waffenlieferungen, Selenskyj besucht umk├Ąmpfte Gebiete. Der ├ťberblick ├╝ber die Ereignisse der Nacht.┬á

Zerst├Ârung in Kiew: Ein besch├Ądigtes Geb├Ąude in einem Eisenbahnausbesserungswerk nach einer Reihe von russischen Luftangriffen.
Symbolbild f├╝r ein Video

Russlands Angriffskrieg tobt an diesem Freitag seit 100 Tagen. Seither f├╝rchtet die Ukraine um ihre Existenz und die Welt eine noch gr├Â├čere Eskalation. Wie soll das enden?┬á

Wladimir Putin: Der russische Pr├Ąsident hat mit seinem Angriffskrieg in der Ukraine die alte globale Ordnung zertr├╝mmert.
Von Patrick Diekmann

Krieg, Klimawandel, Krankheiten: Immer mehr Krisen brechen ├╝ber uns herein. Was jetzt dagegen hilft.

Niedriger Wasserstand in einem s├╝ddeutschen See: Die Klimakrise versch├Ąrft die Trockenheit.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website