Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: Streit um bellenden Hund endet für 42-Jährigen im Krankenhaus

Ermittlungen in Bielefeld  

Streit um bellenden Hund endet für 42-Jährigen im Krankenhaus

09.06.2020, 17:44 Uhr | dpa

Bielefeld: Streit um bellenden Hund endet für 42-Jährigen im Krankenhaus. Ein Dackel an der Leine (Symbolbild): In Bielefeld hat es wegen eines bellenden Hundes einen Polizeieinsatz gegeben. (Quelle: imago images/Hessland)

Ein Dackel an der Leine (Symbolbild): In Bielefeld hat es wegen eines bellenden Hundes einen Polizeieinsatz gegeben. (Quelle: Hessland/imago images)

Ein Streit über einen lautstark bellenden Hund hat für einen 42-jährigen aus Bielefeld im Krankenhaus geendet. Er war mit einem Paar vor einem Supermarkt in eine Auseinandersetzung geraten.

Wegen eines angeblich zu lauten Hunds ist es in Bielefeld zu einem handfesten Streit gekommen. Nach Polizeiangaben vom Dienstag geriet ein 42-Jähriger vor einem Supermarkt in der Bielefelder Innenstadt in eine Auseinandersetzung mit einem noch unbekannten Mann und einer Frau, weil er sich über einen kleinen bellenden Hund vor dem Laden beschwerte.

Nach einem kurzen Streit soll der Unbekannte dem Bielefelder unvermittelt mehrfach ins Gesicht geschlagen haben. Danach ging das Paar mit dem Hund davon. Der 42-Jährige wurde mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Paar um die Hundebesitzer handelt. Nun ermittelt die Polizei.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: