Sie sind hier: Home > Regional > Bielefeld >

Bielefeld: Bethel bittet um Briefmarkenspenden von Weihnachtspost

Seit über 130 Jahren  

Bethel sammelt Briefmarken der Weihnachtspost

11.12.2020, 14:46 Uhr | t-online

Bielefeld: Bethel bittet um Briefmarkenspenden von Weihnachtspost.  Weihnachtspost mit Briefmarken (Symbolbild): In der Stiftung Bethel sind 125 Mitarbeiter angestellt, die Briefmarken sammeln und für den Verkauf vorbereiten. (Quelle: imago images/Rüdiger Wölk)

Weihnachtspost mit Briefmarken (Symbolbild): In der Stiftung Bethel sind 125 Mitarbeiter angestellt, die Briefmarken sammeln und für den Verkauf vorbereiten. (Quelle: Rüdiger Wölk/imago images)

Seit über 100 Jahren sammeln die Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel Briefmarken. Aus den hundert Millionen Stück, die jährlich zusammen kommen, könnte man eine kilometerlange Kette bilden – "bis zum Nordpol".

In Bielefeld werden in den Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel seit 130 Jahren Briefmarken gesammelt. Diese sichern Arbeitsplätze für zahlreiche Mitarbeiter. 125 Menschen mit Behinderungen erhalten dadurch eine sinnvolle Arbeit. Etwa 130 Millionen Marken werden pro Jahr in Bethel abgegeben, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht. Diese werden von den Mitarbeitern entgegengenommen, sortiert und für den Verkauf vorbereitet.

Gerade in der Weihnachtszeit bitten die Mitarbeiter der Sammelstelle um Spenden der Briefmarken. Im Dezember werden besonders viele Grüße auf per Post verschickt und außerdem auch besonders schöne Weihnachts-, Wohlfahrts- oder Sonderbriefmarken verwendet, die bei Sammlern beliebt sind.

Friedrich von Bodelschwingh hatte die Idee zur Briefmarkensammelstelle. Er wollte eine Beschäftigung für Menschen mit Behinderung schaffen. Mittlerweile ist die Einrichtung eine der ältesten ihrer Art in Deutschland. Auch der 63-jährige Ludwig Kirsch arbeitet seit vier Jahren in der Einrichtung. Sein Spezialgebiet sind internationale Postwertzeichen. "Auf Marken aus Griechenland steht Hellas. Und die russischen, die kann man gar nicht lesen. Die sind in kyrillischer Schrift", erklärt er. Anfangs fiel ihm die Aufgabe schwer, aber mittlerweile kenne er alle Nationalitäten und ist stolz auf seine Arbeit.

Bethel bittet darum, die abgestempelten und ausgeschnittenen Briefmarken an folgende Anschrift zu schicken: Briefmarkenstelle Bethel, Quellenhofweg 25, 33617 Bielefeld.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal