Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Sparkasse Köln-Bonn baut mehr als ein Dutzend Filialen radikal um

Zu wenige Kunden  

Sparkasse Köln-Bonn baut mehr als ein Dutzend Filialen radikal um

18.12.2019, 15:34 Uhr | t-online.de

Sparkasse Köln-Bonn baut mehr als ein Dutzend Filialen radikal um. Sparkasse Köln-Bonn: Bei dem Institut ist derzeit Sparen angesagt, 17 Filialen werden deshalb umgebaut. (Quelle: imago images/Steinach)

Sparkasse Köln-Bonn: Bei dem Institut ist derzeit Sparen angesagt, 17 Filialen werden deshalb umgebaut (Quelle: Steinach/imago images)

Die Sparkasse Köln-Bonn muss 17 von derzeit 82 Filialen umbauen. Grund dafür ist, dass das Institut Geld sparen muss. Für die Mitarbeiter gibt es aber trotzdem gute Nachrichten.

Kunden der Sparkasse Köln-Bonn müssen sich bald mit deutlich weniger klassischen Filialen in der Region zufrieden geben. Das Geldhaus will jede fünfte und somit 17 von derzeit 82 bestehenden Filialen umbauen.

Im Bundesschnitt kommt ein Kunde nur einmal im Jahr zur Sparkasse, um sich beraten zu lassen. Wie die "Kölnische Rundschau" unter Berufung auf ein entsprechendes Programm des Vorstandes berichtet, soll die Beratungsleistung darum in Zukunft deutlich stärker konzentriert werden.

Neue Konzepte für Filialen

Elf Filialen in Köln und Bonn werden laut dem Bericht zu Selbstbedienungsstandorten umgebaut. In sechs weiteren wird ein neues System erprobt: Dort soll eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter vor Ort Kunden empfangen und Unterstützung an Selbstbedienungsterminals oder per Video-Chat anbieten. Der Video-Chat ermögliche Kunden, Kontakt zu einer Direktfiliale aufzunehmen, um Kontoangelegenheiten oder Ähnliches zu klären, heißt es.


Das sind Neuheiten, die nicht nur die Kunden, sondern auch die Sparkassenmitarbeiter betreffen. Ihre Jobs sollen sie allerdings offenbar nicht verlieren: Sie werden künftig in Direktfilialen oder neuen Selbstbedienungsterminals eingesetzt, heißt es.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal