Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn: Stadt entwickelt eigene App zur Corona-Erfassung

Schnellere Datenbearbeitung  

Stadt Bonn entwickelt eigene App zur Corona-Erfassung

17.02.2021, 12:48 Uhr | sid

Bonn: Stadt entwickelt eigene App zur Corona-Erfassung. Auf einem Schreibtisch stapeln sich Akten (Symbolbild): Mit der neuen App sollen Daten schneller beabeitet werden können. (Quelle: imago images/wolterfoto)

Auf einem Schreibtisch stapeln sich Akten (Symbolbild): Mit der neuen App sollen Daten schneller beabeitet werden können. (Quelle: wolterfoto/imago images)

Jeden Tag trifft derzeit eine große Menge an Daten bei den Gesundheitsämtern ein: Coronafälle müssen möglichst schnell erfasst und verwaltet werden. Die Stadt Bonn hat dafür eine clevere, digitale Lösung gefunden.

Die Stadt Bonn hat eine digitale Antwort auf die Anforderungen der Corona-Pandemie gefunden. Mit der Applikation "CovDi" (kurz für: "Covid Digital") können die Mitarbeiter des Gesundheitsamts neue Fälle unkompliziert erfassen und effizient verwalten. Zudem erfüllt "CovDi" höchste Datenschutzstandards.

Für die Mitarbeiter des Gesundheitsamts fiel die Umstellung auf "CovDi" nicht schwer. Über eine simple Eingabemaske können neue Fälle und Kontaktpersonen erfasst werden. Diese Daten werden dann an "CovDi" übermittelt und stehen sofort allen Berechtigten zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung. Informationen wie etwa neue Symptome im Krankheitsverlauf, ein neues Testergebnis oder eine angeordnete Quarantäne können nachträglich ergänzt werden.

Digitale Datenkbank erleichtert die Arbeit

"CovDi" beschleunigt die Arbeit für die Mitarbeiter des Gesundheitsamts erheblich. Statt in Akten wühlen zu müssen, finden sie nun einen bestimmten Fall in Windeseile in der "CovDi"-Datenbank. Informationen sind stets sofort parat, so kann Bürgern am Telefon schnell und transparent Auskunft gegeben werden.

Zudem hat das "Quarantäne-Team" immer einen aktuellen Überblick über die Personen, für die eine Quarantäne angeordnet wurde. Details wie Symptome, Testergebnisse und amtliche Verfügungen können einfach ausgelesen werden. Ein sicheres Berechtigungssystem garantiert dabei, dass nur Befugte auf die sensiblen Daten Zugriff haben.

Highspeed-Entwicklung dank Low Code

"CovDi" wurde von der Stadt Bonn komplett selbst entwickelt, denn ein fertiges Computerprogramm für diese Anforderung gab es schlicht nicht. Vom ersten Planungsgespräch bis zum ersten Prototyp vergingen gerade einmal vier Wochen – weitere zwei Wochen später war die neue Applikation einsatzbereit. In Zeiten der Corona-Pandemie genau das, was die Stadt brauchte. Die schnelle Entwicklung wurde durch die Low-Code-Plattform Intrexx ermöglicht: Mit Intrexx können eigene Applikationen in kurzer Zeit erstellt werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur SID

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal