Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn: Fotografien gestohlen und beschädigt – Staatsschutz ermittelt

Fremdenfeindliches Motiv?  

Unbekannte stehlen und beschädigen Fotografien in Bonn

01.06.2021, 16:43 Uhr | dpa

Bonn: Fotografien gestohlen und beschädigt – Staatsschutz ermittelt. Rheinpromenade in Bonn: 40 Fotografien eines Künstlers hingen hier ursprünglich, bis Unbekannte sie beschädigt hatten. (Quelle: imago images/Wolfgang Zwanzger/Archivbild)

Rheinpromenade in Bonn: 40 Fotografien eines Künstlers hingen hier ursprünglich, bis Unbekannte sie beschädigt hatten. (Quelle: Wolfgang Zwanzger/Archivbild/imago images)

Der Staatsschutz ermittelt wegen mehrerer beschädigter und gestohlener Fotografien. Diese waren an der Rheinpromenade aufgehängt worden. Die Polizei vermutet eine "fremdenfeindliche Motivation".

Mehrere plakatgroße Fotografien eines Künstlers am Bonner Rheinufer sind von Unbekannten gestohlen oder beschädigt worden. Da es "Erkenntnisse auf eine mögliche fremdenfeindliche Motivation" für die Tat gibt, ermittelt nun der Staatsschutz in dem Fall, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Künstler habe festgestellt, dass ausschließlich Bilder zerstört oder gestohlen worden seien, die Muslime, Juden, Menschen mit schwarzer Hautfarbe oder Homosexuelle zeigten.

Die 40 Straßenfotografien waren nach Polizeiangaben am Samstag an der Rheinpromenade aufgehängt worden. Gestohlen oder beschädigt wurden sie in der Nacht von Sonntag auf Montag. Ein Passant informierte schließlich den Künstler, der dann Strafanzeige erstattete. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: