Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Streeck: Bei Kunst und Medizin gibt es Überschneidungen

Bonn  

Streeck: Bei Kunst und Medizin gibt es Überschneidungen

28.10.2021, 00:30 Uhr | dpa

Streeck: Bei Kunst und Medizin gibt es Überschneidungen. Hendrik Streeck

Der Virologe Hendrik Streeck zeigt Illustrationen, die er für sein neues Buch gezeichnet hat. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht Überschneidungen zwischen Kunst und Medizin. "Es gibt viele Mediziner, die musikalisch sind und in einem Orchester spielen", sagte der 44-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. Medizin habe auf der einen Seite zwar etwas sehr Rationales - auf der anderen Seite aber auch etwas sehr Emotionales. "Man muss sich einfühlen können in einen Patienten", sagte Streeck. Er nehme Überschneidungen zwischen Kunst und Medizin wahr.

Der Direktor des Instituts für Virologie am Universitätsklinikum Bonn hat ein Buch über das menschliche Immunsystem geschrieben, das am Donnerstag (28. Oktober) erschien. Die Zeichnungen dafür hat er selbst angefertigt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: