• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Bundesliga | Werder Bremen will mutig sein: Warten auf Neuzugänge


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEx-Bundesminister brüllt Journalisten anSymbolbild für einen TextVerkehrsunfall: US-Ironman ist totSymbolbild für einen TextBasketballstar erhält Mega-VertragSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextMilliardär will Manchester UnitedSymbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextEindringling wollte Queen Elizabeth tötenSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextStaatsanwalt reagiert auf Ofarim-AnwälteSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star löst Polizei-Einsatz ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Werder Bremen will mutig sein: Warten auf Neuzugänge

Von dpa
Aktualisiert am 24.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Ole Werner
Werder Trainer Ole Werner lächelt beim Interview. (Quelle: Carmen Jaspersen/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Werder Bremen will auch nach der Rückkehr in die Bundesliga offensiven Fußball spielen. "Wir sind Aufsteiger, die Rolle ist daher relativ klar. Trotzdem soll es so sein, dass wir viel bei unserem Fußball aus der vergangenen Saison bleiben", sagte Bremens Trainer Ole Werner am Mittwoch beim Trainingsauftakt der Grün-Weißen. "Auch wenn wir auf stärkere Gegner treffen, wollen wir versuchen, mutig zu sein", sagte der Werder-Coach, für den es seine Premiere im Oberhaus sein wird.

"Eine neue Liga hat immer etwas Besonderes. Ich freue mich, mit Werder Bremen diese Herausforderung Erste Liga anzugehen. Jetzt wollen wir aber nicht nur dabei sein, sondern auch zeigen, dass wir mithalten und erfolgreich sein können", sagte der 34-Jährige.

Dafür soll die Mannschaft noch auf einigen Positionen verstärkt werden. Bislang haben die Bremer in Amos Pieper (Arminia Bielefeld), Niklas Stark (Hertha BSC) und Dikeni Salifou (U19 FC Augsburg) drei neue Spieler verpflichtet. "Ich bin froh, dass sie da sind. Aber es ist auch klar, dass noch was passieren wird", sagte Werner. Die Grün-Weißen suchen noch nach Personal für beide Außenbahnen, das zentrale Mittelfeld und die Offensive. "Das Transferfenster ist aber ja noch eine Weile geöffnet", sagte Werner.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Diebstahl aus Auto: Mann macht sich mit 20.000 Euro vom Acker
SV Werder Bremen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website