Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Ostfriesland: Jugendlicher klaut Feuerwehrautos in Aurich


Das schaut Bremen auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Jugendlicher klaut Feuerwehrautos

Von t-online, ads

28.09.2022Lesedauer: 2 Min.
Das Feuerwehrgebäude in Plaggenburg: Am Morgen war die Garage leer.
Das Feuerwehrgebäude in Plaggenburg: Am Morgen war die Garage leer. (Quelle: NonstopNews)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einmal in einem Feuerwehrauto mitfahren: Das ist wohl der Traum von vielen Kindern. Ein Jugendlicher in Ostfriesland hat sich den einfach selbst erfüllt.

Im ostfriesischen Plaggenburg, knapp 120 Kilometer nordwestlich von Bremen, wurden zwei Löschfahrzeuge gestohlen. Ein Passant habe am Dienstagmorgen gegen 7.15 Uhr eine verdächtige Person in einem Feuerwehrauto gemeldet, so die Polizei Aurich/Wittmund. Er hatte das Löschfahrzeug im Plaggenburger Wald entdeckt.

Die Polizei rückte daraufhin aus – und fand einen 18-Jährigen mit dem Wagen, der dort eigentlich nicht hingehörte. "Vor Ort stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeug gestohlen war", so die Ermittler. Doch dabei blieb es nicht: Rund zwei Stunden nach dem Notruf fanden die Beamten noch ein zweites Feuerwehrauto, einen Ford Transit, im Wald. Auf Bildern eines Reporters vor Ort ist zu sehen, dass Äste an einem Löschfahrzeug hängen.

Der Jugendliche kam auf die Dienststelle und wurde erkennungsdienstlich behandelt. Ob der Verdächtige Komplizen hatte, und wie der Diebstahl ablief, sei momentan noch unklar.

Nachbarin: "Wäre ein Einsatz gewesen, wäre das natürlich fatal gewesen"

Ein Paar, das direkt an der Feuerwache wohnt, hat den Diebstahl gehört. "Wir sind wach geworden um 0.18 Uhr", so die Frau gegenüber eines Reporters vor Ort. "Ich habe Geräusche gehört – ich dachte, die haben einen Einsatz", schildert der Mann. "Dann habe ich das Feuerwehrauto wegfahren hören."

Dabei wunderte sich die Nachbarin noch darüber, dass das Löschfahrzeug ohne Sirene unterwegs war – und am frühen Morgen darüber, dass die Autos nicht wieder da sind. Erst um 8 Uhr, als die Polizei kam, war dann klar, was los ist. "Wäre ein Einsatz gewesen, wäre das natürlich fatal gewesen".

Die Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise geben können. Die Ermittler sind dafür unter 04941 606215 zu erreichen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Aurich/Wittmund, 28.09.2022
  • Zeugenaussagen gegenüber einem Reporter vor Ort
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
OstfrieslandPolizeiWittmund

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website