Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Bremen: Großfeuer im Stadtteil Häfen – Industriehalle droht einzustürzen


Das schaut Bremen auf
Netflix
1. WednesdayMehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

Großfeuer im Stadtteil Häfen: Industriehalle droht einzustürzen

Von t-online, stk

Aktualisiert am 06.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht eines Einsatzfahrzeuges (Symbolfoto): Die Bremer Feuerwehr empfiehlt Türen und Fenster geschlossen zu halten.
Blaulicht eines Einsatzfahrzeuges (Symbolfoto): Die Bremer Feuerwehr empfiehlt Türen und Fenster geschlossen zu halten. (Quelle: Wedel/Kirchner-Media/IMAGO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Halle eines Entsorgungsbetriebs hat in Flammen gestanden. Trotz Großaufgebot der Bremer Feuerwehr wurde die Industriehalle stark beschädigt.

Aufgrund eines Feuers im Stadtteil Häfen ist die Feuerwehr Bremen am Mittwochmorgen zu einem Großeinsatz ausgerückt. Das teilten die Einsatzkräfte auf Twitter mit.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In einer technischen Einrichtung der Recyclingfirma hatten gelbe Säcke gebrannt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Dicker, schwarzer Rauch stieg stundenlang über der Brandstelle empor. Trotz Unterstützung der Werksfeuerwehren von Mercedes und des Stahlwerks Acelor Mittal hätten die Flammen so sehr gewütet, dass sich das Dach der Industriehalle stark verzogen habe. Es drohe einzustürzen, so der Sprecher. Die Löscharbeiten mussten deshalb an einem gewissen Punkt abgebrochen werden.

Brandursache weiter unklar

Die Feuerwehr warnte zunächst vor Rauchentwicklung und bat Anwohner, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen auszuschalten. Diese Warnung wurde am Mittwochvormittag wieder aufgehoben.

Gegen 14 Uhr, knapp sieben Stunden nach der ersten Meldung, hatten die Einsatzkräfte das Feuer letztlich unter Kontrolle. Laut Feuerwehr entstand erheblicher Sachschaden. Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte an der Brandbekämpfung beteiligt. Die Ursache für das Feuer werde nun untersucht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • twitter.com: Account der Feuerwehr Bremen
  • warnung.bund.de: "Rauchentwicklung in Bremen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
FeuerwehrGroßbrandTwitter

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website