t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalBremen

Cuxhaven: Stadt wehrt sich gegen Abriss von Hafendenkmal


Symbolbild für einen TextAlpaka-Horror: Darum lohnt sich DiebstahlSymbolbild für einen TextPolizei ermittelt Todesfahrer von der A27Symbolbild für einen TextPolizei gibt Warnschüsse auf 15-Jährigen ab

Stadt wehrt sich gegen Abriss von Hafendenkmal

Von dpa
04.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Der denkmalgeschützte Kran auf dem Steubenhöft Pier ist nach Angaben des Hafenbetreibers NPorts nicht länger sicher.
Der denkmalgeschützte Kran auf dem Steubenhöft Pier ist nach Angaben des Hafenbetreibers NPorts nicht länger sicher. (Quelle: Sina Schuldt/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit mehr als 60 Jahren steht der Kampnagel-Kran in Cuxhaven, doch nun verliert er seine Standfestigkeit. Die Stadt will das Denkmal erhalten. Wird das funktionieren?

Die Stadt Cuxhaven spricht sich gegen den Abriss eines denkmalgeschützten Krans aus. Der Baudezernent der Stadt, Andreas Eickmann, bestätigte der Deutschen Presse-Agentur auf Anfrage, dass ein entsprechender Antrag der niedersächsischen Hafenbetriebsgesellschaft NPorts von der Denkmalschutzbehörde abgelehnt worden sei.

Das sei wohl bereits vor einiger Zeit geschehen. Nun wolle die Stadt eine gemeinsame Lösung mit NPorts finden, teilte der Sprecher der Stadt mit. Das Industriedenkmal steht auf dem sogenannten Steubenhöft in Cuxhaven, einem Pier nahe dem Stadtzentrum. Zunächst hatten die "Cuxhavener Nachrichten" über die Abriss-Pläne berichtet.

Nach Angaben Eickmanns handelt es sich bei dem 1959 errichteten Kran des früheren Herstellers Kampnagel um ein wichtiges Baudenkmal der Stadt. Allerdings räumte Eickmann ein, dass es Verformungen an dem Kran gebe, welche ein Sicherheitsrisiko darstellten. Eickmann fordert einen Abbau des Krans und eine Einlagerung. Danach müsse das Bauwerk untersucht und beschädigte Stellen ausgebessert werden. Letztlich solle der Kran wiederaufgestellt werden. Noch ist unklar, ob NPorts den Forderungen der Stadt nachkommen will.

Gutachten: "Notwendige Standsicherheit fehlt"

Von NPorts hieß es auf Anfrage, dass der Kran nicht länger abgerissen, sondern unter Aufsicht eines Sachverständigen demontiert werden solle. Der Betreiber habe den Kran in regelmäßigen Abständen technisch überprüfen lassen, zuletzt vierteljährlich. "Das aktuelle Gutachten des TÜV Nord bestätigt nun, dass der Kran nicht mehr die notwendige Standsicherheit hat", hieß es in einer Stellungnahme. Die Möglichkeit eines Wiederaufbaus werde geprüft.

Bei dem Kampnagel-Kran handle es sich zwar um ein wichtiges Baudenkmal Cuxhavens, aber nicht um ein Wahrzeichen, sagte Eickmann. Das Wahrzeichen der Stadt sei die Kugelbake. Auf dem Steubenhöft hatten einst insgesamt drei Kräne gestanden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bremer Krankenhausverbund Geno baut 500 Betten ab
Von Steffen Koller
Cuxhaven

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website