t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Erneut Supermarkt in Bremen ausgeraubt


Wiederholungstäter am Werk?
Erneut Supermarkt in Bremen ausgeraubt

Von t-online, aby

26.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Polizei Bremen (Symbolbild): Die Frau stellte sich über einen Rechtsanwalt.Vergrößern des BildesPolizei Bremen (Symbolbild): Im Stadtteil Vegesack ist bereits der zweite Supermarkt ausgeraubt worden. (Quelle: Carmen Jaspersen/dpa)
Auf WhatsApp teilen

Innerhalb von zwei Tagen sind zwei Supermärkte in Bremen-Vegesack ausgeraubt worden. Die Täterbeschreibungen ähneln sich.

In Bremen-Vegesack ist am Samstagabend erneut ein Supermarkt ausgeraubt worden. Nach Angaben der Polizei stellte ein Unbekannter gegen 21.10 Uhr ein Getränk auf das Kassenband in dem Supermarkt in der Hammersbecker Straße und hielt dem 22 Jahre alten Mitarbeiter einen Geldschein hin. Als der Mitarbeiter die Kasse öffnete, habe der Unbekannte hineingegriffen.

Der 22-Jährige habe noch versucht, den Räuber am Arm festzuhalten, doch der habe sich losgerissen und sei in Richtung Parkplatz geflüchtet. Kunden sollen ein wartendes Auto mit mehreren Insassen vor dem Supermarkt beobachtet haben. Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit einem Überfall auf einen Supermarkt in der Friedrich-Humbert-Straße am Freitagabend. Mehr dazu lesen Sie hier. Die Täterbeschreibungen in den beiden Fällen ähneln sich.

Polizei sucht Zeugen des Überfalls

Der Räuber von Samstagabend wurde wie folgt beschrieben: Er war etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und hatte dunkle Augen, dunkle Haare mit rasierten Kopfseiten und einen dunklen Vollbart. Bekleidet war er den Angaben zufolge mit einer schwarzen Winterjacke mit schwarzem Fellkragen. Außerdem habe er eine schwarze Hose und schwarze Turnschuhe mit weißen "Nike"-Zeichen, eine schwarze Kappe mit schwarzen Buchstaben oder Zahlen und einen weißen Mund-Nasen-Schutz getragen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, sucht Zeugen der Tat und fragt, wer in der Hammersbecker Straße oder der Umgebung Beobachtungen gemacht hat. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Bremen unter 0421 362-3888 entgegen.

Verwendete Quellen
  • pressportal.de: Pressemitteilung der Polizei Bremen vom 26. März 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website