t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Weihnachtsmarkt Bremen 2023: Das kostet der Glühwein


Bremer Weihnachtsmarkt: Das kosten Glühwein und Co. in diesem Jahr

Von t-online, stk

30.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Ein Pärchen stößt mit weißem und rotem Glühwein an (Symbolfoto): Der Preischeck zeigt, dass es leichte Unterschiede zwischen Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber gibt.Vergrößern des BildesEin Pärchen stößt mit weißem und rotem Glühwein an (Symbolfoto): Der Preischeck zeigt, dass es leichte Unterschiede zwischen Weihnachtsmarkt und Schlachte-Zauber gibt. (Quelle: Christoph Schmidt/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die kleinen Buden glitzern, es riecht nach gebrannten Mandeln, Glühwein und Bratwurst. Was kostet ein Besuch in diesem Jahr?

Gut 230 Geschäfte stehen rund um den Marktplatz und an der Weser-Promenade. Der Weihnachtsmarkt in Bremen sowie der dazugehörige Schlachte-Zauber haben seit dem 27. November geöffnet. Unter den zahlreichen Buden und Verkaufsständen finden sich auch 23 Ausschankbetriebe, so eine Liste des Bremer Wirtschaftsressorts. Die Auswahl ist also groß – und damit auch die Preisunterschiede?

Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt zeigt: Im Vergleich zum Jahr 2022 haben sich die Preise für Glühwein kaum verändert. Die Kosten, die Besucher für einen Becher des Heißgetränks zahlen müssen, wurden – anders, als zunächst angenommen – nicht deutlich erhöht.

Schlachte-Zauber etwas teurer

200 Milliliter passen in den klassischen Becher und diese Größe wird an den meisten der zahlreichen Buden rund um Marktplatz und Bremer Dom ausgeschenkt. Bezahlen müssen Besucher dafür im Schnitt 4 Euro. Im vergangenen Jahr waren es etwa 3,50 Euro. Je nach Schuss steigen die Kosten um wenige Euro – 6, manchmal auch 7 Euro werden dann fällig. Ein 0,3-Liter-Bier wird für durchschnittlich 4 Euro angeboten.

Etwas teurer ist es hingegen beim Schlachte-Zauber an der Weserpromenade. Das Areal unterteilt sich in ein Mittelalterdorf und einen Bereich, der eher für Kulinarik-Interessierte gedacht ist. Im hinteren Bereich von der Teerhof-Brücke bis zum Brill werden durchschnittlich 4,50 Euro für einen Glühwein verlangt. Die Freibeuter aus dem Mittelalterdorf hingegen nehmen im Schnitt 4 Euro für ihren warmen Met. Ihr Fruchtwein ist etwas teurer: 4,50 Euro stehen auf den Preisschildern, jedoch sind in den Bechern auch 250 Milliliter enthalten.

Auch Preise für gebrannte Mandeln und Bratwurst stabil

Ebenfalls relativ stabil sind die Preise für gebrannte Mandeln geblieben. Ein Blick in die Stände zeigt, dass Händler in diesem Jahr 3,50 oder 4 Euro für 100 Gramm verlangen. Eine Bratwurst bekommen Besucher für etwa 4 Euro, eine kleine Portion Schmalzkuchen ab 3,50 Euro. Eine Große kostet 4,50 Euro. Für drei Kartoffelpuffer kommen 5 Euro zusammen und eine Fahrt im "Happy Sailor" kostet für Erwachsene vier Euro.

Der Bremer Weihnachtsmarkt samt Schlachte-Zauber läuft noch bis einschließlich 23. Dezember. Beide Märkte sind montags bis donnerstags von jeweils 10 bis 20.30 Uhr geöffnet. Freitag und Samstag können Gäste die Märkte von 10 bis 21 Uhr und an Sonntagen von 11 bis 20.30 Uhr besuchen.

Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen vor Ort
  • Artikel von t-online
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website