t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Tierheim Bergedorf: Schockierende Story – Katzenbabys bei Kälte ausgesetzt


"Es ist eine Schande": Unbekannte setzen Katzenbabys bei Eiseskälte aus

Von t-online, MAS

Aktualisiert am 01.12.2023Lesedauer: 1 Min.
imago images 134905935Vergrößern des BildesEin Katzenbaby (Symbolbild): Die Tierschützer sind entsetzt. (Quelle: Maja S. via www.imago-images.de/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Skrupelloser Vorfall im Landkreis Wesermarsch: Sieben Katzenbabys werden in der Eiseskälte ihrem Schicksal überlassen. Ein Tierheim will nun für Gerechtigkeit sorgen.

Ein Tier auszusetzen, ist nicht nur moralisch falsch, sondern auch eine Straftat. Doch sogar bei klirrender Kälte hat jemand nicht davor zurückgeschreckt, sieben Katzenkinder in einem Karton zurückzulassen.

Die Kleinen wurden am Donnerstag in Motzen (Gemeinde Berne im Kreis Wesermarsch) nahe der Fähre in einem aufgeweichten Karton gefunden. "Wie lange sie schon in der Eiseskälte saßen, kann niemand sagen. Es geht ihnen soweit aber zum Glück gut", schreibt das Tierheim Bergedorf in einem Instagram-Beitrag.

Die Tierschützer sind empört und hoffen aus Hinweise, wem die Katzenbabys gehören könnten. "Es ist eine Schande, dass sowas immer noch regelmäßig passiert und eine noch größere Schande, dass die meisten aufgrund von Mangel an Beweisen auch noch damit durchkommen. Nicht auszumalen, was den Kleinen widerfahren wäre, hätte eine aufmerksame Radfahrerin sie nicht zufällig gefunden", heißt es weiter.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Es kann doch nicht sein, dass unverantwortliche Menschen, die sicher auch irgendwann mal was von Kastration gehört haben, seine eigenen Katzenkinder bei dem Wetter, und überhaupt, einfach in der Kälte erfrieren lassen wollen, anstatt einmalig für eine Kastration aufzukommen und für sein Tier tätig zu werden", kritisieren die Tierpfleger.

Sie haben die schwarzen Katzenkinder nun nach Charakteren der "Addams Family" benannt.
Morticia, Wednesday, Pugsley, Lurch, Slosh, Alonzo und Onkel Fester werden nun im Tierheim umsorgt. "Bitte teilt diesen Beitrag, damit die Kleinen ein wenig Gerechtigkeit erfahren dürfen", schreibt das Tierheim abschließend.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website