t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

EM 2024 in Bremen: Hitlergruß und rassistische Parolen bei Public Viewing


Eklat bei Public Viewing
Hitlergruß und rassistische Parolen zum EM-Auftakt

Von dpa
Aktualisiert am 15.06.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 1046346928Vergrößern des BildesDeutsche Fans bei einem Public Viewing (Symbolbild): Gegen drei Männer wird wegen Volksverhetzung ermittelt. (Quelle: IMAGO/Ying Tang)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Drei Männer sollen sich während einem EM-Public-Viewing in Bremen rassistische Entgleisungen geleistet haben. Zeugen riefen die Polizei.

Ein Mann hat bei einer Public-Viewing-Veranstaltung in Bremen den Hitlergruß gezeigt und rassistische Texte zur Melodie des Party-Hits "L'amour toujours" gesungen. Gegen den 29-Jährigen wird wegen Volksverhetzung ermittelt, teilte die Polizei am Samstag mit. Er ließ sich dabei am Freitagabend von Dritten mit seinem Handy filmen. Aus der Dreiergruppe heraus sei auch eine judenfeindliche Parole gerufen worden.

Das Trio verfolgte das Eröffnungsspiel in einem Beachclub. Im Laufe des Abends soll der 29-Jährige "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus" zur Melodie von Gigi D'Agostinos Song gesungen haben. Gleichzeitig soll er mit zwei Fingern einen Hitlerbart angedeutet haben. Zeugen riefen die Polizei, die drei Männer flüchteten.

Die Beamten ermittelten den 29-Jährigen und seine Mittäter, die nun ebenfalls eine Strafanzeige erwartet. Für Volksverhetzung liegt der Strafrahmen zwischen drei Monaten und fünf Jahren Freiheitsstrafe.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website