Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Bremen: Jugendgruppen liefern sich Schlägerei am Bahnhof

"Jagdszenen" in Bremen  

Jugendgruppen gehen am Bahnhof aufeinander los

10.05.2021, 14:50 Uhr | dpa, t-online, mtt

Bremen: Jugendgruppen liefern sich Schlägerei am Bahnhof. Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz, Bremen, Deutschland *** Central Station, Bahnhofsplatz, Bremen, Germany (Quelle: imago images/Schöning/Archivbild)

Der Bremer Hauptbahnhof: Hier schlugen die Jugendlichen aufeinander ein. (Quelle: Schöning/Archivbild/imago images)

Wüste Prügelei am Bremer Hauptbahnhof: Mitglieder zweier Jugendgruppen haben aufeinander eingeschlagen. Die Polizei spricht von "regelrechten Jagdszenen", die sich abgespielt hätten.

In Bremen ist es am Sonntagabend zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendgruppen gekommen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, riefen Zeugen gegen 19.30 Uhr den Notruf wegen einer Schlägerei in der Altstadt.

Als die Polizei dort eintraf, hatte sich die Prügelei bereits zum Hauptbahnhof verlagert, "wo sich die Kontrahenten in der Bahnhofshalle und zwischen den Straßenbahngleisen regelrechte Jagdszenen lieferten", wie es in einer Polizeimeldung heißt.

Nahverkehr unterbrochen

Es kam zu Beeinträchtigungen des öffentlichen Nahverkehrs. Beamte mussten eine Straßenbahn anhalten, weitere Bahnen mussten warten, sagte eine Polizeisprecherin t-online. Mit Unterstützung der Bundespolizei sei es schließlich gelungen, die Lage zu beruhigen.

Einsatzkräfte nahmen zwei 18 Jahre alte Verdächtige vorläufig fest. Sie sollen einen Gleichaltrigen mit Schlägen gegen den Kopf so heftig attackiert haben, dass er mit Kopfverletzungen in eine Klinik gebracht werden musste.

Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung. Weshalb der Streit ausbrach, ist noch unklar. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0421 / 362 3888 zu melden.

Verwendete Quellen:
  • Polizei Bremen: Pressemeldung vom 10. Mai 2021
  • Telefonat mit einer Pressesprecherin der Polizei
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: