• Home
  • Regional
  • Bremen
  • Werder wieder mit Ducksch und Bittencourt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNagelsmann liebt Bild-ReporterinSymbolbild für einen TextHells-Angels-Legende ist totSymbolbild für einen TextAntonia Rados verlässt RTLSymbolbild für einen TextOlympia: Hoeneß kritisiert DemokratienSymbolbild für ein VideoSo schmeckt ein Wimbledon-MythosSymbolbild für einen TextTaliban in Kabul angegriffenSymbolbild für einen TextR. Kelly mit Missbrauchsopfer verlobtSymbolbild für einen TextBayern lehnt Barça-Angebot abSymbolbild für ein VideoMassenschlägerei auf KreuzfahrtschiffSymbolbild für einen Text17-Jähriger vergewaltigt: Foto-FahndungSymbolbild für einen TextSylt-Pendler sauer: "Party und Halligalli"Symbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin wütet gegen FirmaSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Werder wieder mit Ducksch und Bittencourt

Von dpa
01.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Marvin Ducksch
Marvin Ducksch in Aktion. (Quelle: Marijan Murat/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Werder Bremen kann im Heimspiel gegen den SV Sandhausen wieder mit Marvin Ducksch und Leonardo Bittencourt planen. Das Duo, das zuletzt wegen einer Corona-Infektion gefehlt hatte, steht Trainer Ole Werner in der Zweitliga-Partie am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) zur Verfügung. "Marvin und Leo geht es soweit gut, sie haben die Krankheit ordentlich überstanden", sagte Werner am Freitag. Allerdings hätten beide auch ein paar Tage pausieren müssen. "Insofern ist die Frage, wie lange wir wen auf den Platz bringen, aber beide kommen für einen längeren Einsatz infrage."

Ein kleines Fragzeichen steht noch hinter Milos Veljkovic, der über Probleme an der Wade klagt. Definitiv fehlen werden Ömer Toprak, Marco Friedl, Mitchell Weiser und Michael Zetterer. Der Ersatztorwart wurde positiv auf das Coronavirus getestet und befindet sich in häuslicher Isolation. Für ihn rückt entweder Ole Springer aus der U23 oder Mio Backhaus aus der U19 in den Kader.

Mit der Partie gegen den Tabellen-15. startet der Saisonendspurt für die Bremer, an dessen Ende die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga stehen soll. "Wir sind so bereit, wie man nur bereit sein kann", sagte Werner zur Stimmung beim Tabellenzweiten. Allerdings warnte der Werder-Coach davor, den Gegner am Sonntag zu unterschätzen: "Sandhausen hat in den letzten zehn Begegnungen nur acht Gegentore kassiert und ist die viertbeste Mannschaft der Rückrunde."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Ermittler rekonstruieren Odyssee des kleinen Joe
CoronavirusSV SandhausenSV Werder Bremen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website