Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRKI: Inzidenz sinkt ÔÇô Anstieg bei BA.5-VarianteSymbolbild f├╝r einen TextRandale bei Eintracht-Feier in FrankfurtSymbolbild f├╝r einen TextEd Sheeran ist ├╝berraschend Vater gewordenSymbolbild f├╝r einen Text135 Millionen Euro f├╝r Mercedes Coup├ęSymbolbild f├╝r einen TextBund macht fast 140 Milliarden neue SchuldenSymbolbild f├╝r einen TextBundestag winkt LNG-Gesetz durchSymbolbild f├╝r einen TextEverton-Fans st├╝rmen SpielfeldSymbolbild f├╝r einen TextEx-Bundesligatrainer muss bangenSymbolbild f├╝r einen TextKomponist Vangelis ist totSymbolbild f├╝r einen Text400 Reisende in Hitze-ICE gefangenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserGNTM: Umstrittene Kandidatin rausgeworfen

Adipositas-Patienten nehmen unter Pandemie-Bedingungen zu

Von dpa
26.01.2022Lesedauer: 2 Min.
├ťbergewicht
Eine ├╝bergewichtige Person sitzt auf einer Bank. (Quelle: Frank Leonhardt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Sachsen haben w├Ąhrend der Corona-Pandemie zahlreiche Adipositas-Patienten zugenommen. Im Schnitt seien es etwa f├╝nf Kilogramm gewesen, wie es auf Nachfrage von den Kliniken Dresden und Chemnitz hie├č und wie die Uniklinik Leipzig j├╝ngst mitteilte. Als Ursachen sehen die Mediziner vor allem die Einschr├Ąnkungen durch die Corona-Schutzma├čnahmen.

"Viele unserer Patienten geben die mangelnden Bewegungsm├Âglichkeiten aufgrund geschlossener Fitnessstudios oder Schwimmhallen an", sagte Jana Hoyer, leitende Psychologin des Adipositas-Zentrums des Klinikums Dresden. Zudem sei es bei einigen Patienten zu einer Doppelbelastung durch Homeoffice und Homeschooling gekommen. "So blieb wenig Spielraum, sich intensiv mit Ern├Ąhrung und Bewegung auseinanderzusetzen und ges├╝ndere Gewohnheiten zu etablieren." Uwe Lindner, Klinikleiter f├╝r Endokrinologie und Diabetologie in Chemnitz, berichtete von gesteigertem Essen als Kompensationsversuch f├╝r h├Ąuslichen Stress, Frustration und Depression.

Die Corona-Pandemie brachte zudem die Behandlungsm├Âglichkeiten f├╝r Adipositas-Patienten vor├╝bergehend ins Stocken. Am Klinikum Chemnitz seien etwa chirurgische Eingriffe verschoben worden. Mehr als 50 Adipositas-Patienten w├╝rden derzeit auf ihren OP-Termin warten, hie├č es. Laufende Therapien mussten zeitweise ├╝ber das Telefon oder ├╝ber Videokonferenzen angeboten werden, was die Absprachen weniger verbindlich machte und letztlich die Effektivit├Ąt der Therapie minderte, wie es hie├č.

Im Adipositas-Zentrum des Leipziger Klinikums St. Georg habe man aus den Einschr├Ąnkungen heraus jedoch weitere Therapiem├Âglichkeiten erschlossen. Durch die Online-Therapie sei etwa die Analyse der Essensvor├Ąte von Patienten zu Hause m├Âglich geworden. "Die Akzeptanz dieser Angebote war trotz vereinzelter Skepsis anfangs gut und stieg zwischen 2020 und 2022 deutlich an", berichtete Arved Weimann, Leiter des Adipositas-Zentrums am St. Georg.

Zudem h├Ątten Patienten im Schnitt nicht wie in anderen Einrichtungen zugenommen. Der Gewichtsverlust habe trotz der Einschr├Ąnkungen rund 22 Prozent des Ausgangsgewichts betragen. Das sei noch mehr als im Vergleich zur Zeit vor Corona. Im Verlauf der Pandemie sei au├čerdem erkennbar gewesen, dass die Patienten immer besser mit den Einschr├Ąnkungen umgingen und zunehmend etwa auf Online-Angebote zur Bewegung zur├╝ckgriffen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Dresden

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website