t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Erdbeben in der Türkei und Syrien: Dortmunder Vereine sammeln Spenden für Opfer


Symbolbild für einen TextLottomillionär Chico erklärt SpieltaktikSymbolbild für einen TextAffäre um Wüst: Grünes Licht für U-AusschussSymbolbild für einen TextPolizei stellt Waffenarsenal sicher

Dortmunder Vereine sammeln für Erdbebenopfer

Von t-online, tht

Aktualisiert am 07.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Unzählige Spenden, organisiert vom SC Osmanlispor: Drei Lastwagen sind bereits in die Türkei unterwegs.
Unzählige Spenden, organisiert vom SC Osmanlispor: Drei Lastwagen sind bereits in die Türkei unterwegs. (Quelle: Screenshot/Osmanlispordortmund/Instagram)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Erste Hilfstransporte aus Dortmund für die Erdbebenopfer sind unterwegs. Mehrere Initiativen haben zu Spenden aufgerufen.

Mehrere Vereine, Unternehmen und Gemeinden in Dortmund haben nach dem schweren Erdbeben im türkisch-syrischen Grenzgebiet Hilfsaktionen gestartet. Bis spät in die Nacht wurden am Montag unter anderem durch Aufruf und Organisation des SC Osmanlispor erste Lastwagen mit Hilfsgütern gefüllt, um sie daraufhin in das Krisengebiet zu schicken. Der Lokalsender Radio 91.2 hatte hierüber berichtet. Demnach sammelt auch die Selimiye Moschee in Eving sowie die Kocatepe Moschee in der Dortmunder Nordstadt aktuell Spenden ein.

Bei einem der schwersten Erdbebenkatastrophen der letzten Jahrzehnte sind im türkisch-syrischen Grenzgebiet mehrere Tausend Menschen gestorben. Die Zahl der Todesopfer wurde am Dienstagmittag mit mehr als 5.000 angegeben. Weiter wurden Hunderte Menschen unter Trümmern vermisst.

Bürgermeister Westphal: Hilfsleistungen werden geprüft

Videos des Sportclubs aus Mengende auf Social Media zeigen Hunderte Kartons und blaue Säcke mit Drogerieartikeln, Kleidung und Lebensmitteln in den von freiwilligen Helfern zur Verfügung gestellten Lagerhallen. Von dort wurden sie in einer Hauruckaktion in die ersten Hilfstransporter gefüllt. Bereits gegen acht Uhr abends hieß es: Aufnahmestopp. "Unsere Kapazitäten sind ausgeschöpft, bitte nichts mehr bringen", teilte der Verein auf Instagram mit.

Derweil sprach Dortmunds Bürgermeister Thomas Westphal am Dienstag seine Trauer aus. "Unsere Gedanken sind in diesen Stunden und Minuten bei dem Leid der Türkei und in Syrien bei den Angehörigen. Wir prüfen gerade, was wir an Hilfeleistungen in Dortmund erbringen können", teilte Westphal via Twitter mit.

Wer den Menschen im türkisch-syrischen Grenzgebiet helfen möchte, kann das unter anderem in Form von Spenden tun. Geldspenden werden unter anderem von der Hilfsorganisation "Aktion Deutschland Hilft" eingesammelt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Instagram-Acoount: Osmanlispor Dortmund
  • Radio912.de: Hilfstransporte für die Türkei aus Dortmund - So könnt ihr helfen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Landtag stimmt für Untersuchungsausschuss zur Rahmede-Brücke
ErdbebenInstagramTürkei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website