t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Ex-BVB-Star Kevin Großkreutz fliegt vom Platz und wechselt den Klub


Weltmeister als Spielertrainer gefeuert
Kevin Großkreutz fliegt vom Platz – und wechselt den Verein

Von sid-video
Aktualisiert am 05.04.2023Lesedauer: 1 Min.
Kevin Großkreutz: Der Ex-Nationalspieler hat seinen Job als Spielertrainer verloren.Vergrößern des BildesKevin Großkreutz: Der Ex-Nationalspieler hat seinen Job als Spielertrainer verloren. (Quelle: Schüler/imago-video)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Weltmeisterlicher Zuwachs für die Westfalenliga: Zur kommenden Saison wechselt Kevin Großkreutz zum SV Wacker Obercastrop.

Ein Weltmeister in der sechsten Liga: Für Kevin Großkreutz geht es sportlich weiter, allerdings noch eine Liga tiefer. Der frühere Bundesliga-Profi von Borussia Dortmund und dem VfB Stuttgart wechselt zur kommenden Saison vom Oberligisten TuS Bövinghausen in die Westfalenliga zum SV Wacker Obercastrop. Das gab der Klub aus dem Kreis Recklinghausen am Montagabend bekannt.

"Ich kann es kaum erwarten, mit meiner neuen Mannschaft auf dem Platz zu stehen und eine weitere Erfolgsgeschichte für Wacker zu schreiben", wird Großkreutz (34) in einer Mitteilung des Vereins zitiert.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Beleidigung: Kevin Großkreutz fliegt vom Platz

Großkreutz hatte zuvor seinen Posten als Spielertrainer in Bövinghausen verloren. "Wir mussten die Reißleine ziehen, es muss eine Wende her", sagte der Vereinsvorsitzende Ajan Dzaferoski nach dem 3:7 gegen die SG Finnentrop-Bamenohl am Sonntag, bei dem Großkreutz wegen einer Beleidigung die Rote Karte gesehen hatte.

Am Montag erfolgte dann die Ablösung des Trainerteams, weil das Saisonziel akut in Gefahr geraten ist. Laut Dzaferoski spielte der Platzverweis dabei keine Rolle. "Der Schritt war im Vorfeld schon besprochen", sagte Großkreutz der "Bild"-Zeitung.

Der TuS liegt in der Oberliga Westfalen punktgleich mit der Reserve des Zweitligisten SC Paderborn auf einem Aufstiegsrang, hat aber keines seiner vergangenen fünf Spiele gewonnen. Großkreutz, Weltmeister 2014 in Rio, will der Mannschaft als Spieler weiter zur Verfügung stehen: "Natürlich werde ich weitermachen und die Saison vernünftig zu Ende bringen." Das bestätigte auch der Verein.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur sid
  • wacker-obercastrop.de: Mitteilung des Vereins vom 4. April 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website