t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Dortmund: Versuchter Diebstahl – Diensthund "Jack" beißt Täter in den Arm


Versuchter Bandendiebstahl
Diensthund "Jack" beißt Einbrecher in den Unterarm

Von t-online, jum

28.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Diensthund "Jack" sitzt in einem Polizeiauto: Bei der Festnahme mehrerer Einbrecher half der Vierbeiner fleißig mit.Vergrößern des BildesDiensthund "Jack" sitzt in einem Polizeiauto: Bei der Festnahme mehrerer Einbrecher half der Vierbeiner fleißig mit. (Quelle: Polizei Dortmund)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Drei Männer versuchen auf ein Betriebsgelände in Dortmund-Kruckel einzubrechen. Mit der Unterstützung von Diensthund Jack und Polizeihubschraubern stellt die Polizei sie.

In der Nacht zu Mittwoch gegen 22.30 Uhr der Sicherheitsdienst eines Umspannwerks in der Kruckeler Straße drei verdächtige Männer. Nach ersten Ermittlungen befanden sie sich außerhalb des Geländes in der Nähe der dortigen Stadtbahnhaltestelle und einer der Männer versuchte, den Zaun mit einem Bolzenschneider zu durchtrennen.

Die schnell eingetroffenen Polizeibeamten trafen auf die gemeldeten Personen und konnten zwei von ihnen festnehmen. Einer der drei Männer sei jedoch zunächst zu Fuß über die Gleise in nördliche Richtung geflüchtet. Bei der Flucht habe er den Bolzenschneider verloren, den die Beamten sicherstellten.

Diensthund spürt flüchtigen Verdächtigen auf

Mithilfe eines Polizeihubschraubers und des Diensthundes "Jack" sei schließlich auch die Fahndung nach dem dritten Tatverdächtigen erfolgreich verlaufen. Der 49-jährige Mann aus Duisburg, habe sich in einem Buschwerk östlich der Autobahn 45 und südlich der Gleisanlagen der Stadtbahn versteckt, wo ihn der Diensthund aufspürte und ihm in den Unterarm biss. Ein Rettungswagen brachte den Mann wenig später in ein Krankenhaus. Die besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft lagen nicht vor.

Die Polizisten nahmen die anderen beiden Tatverdächtigen – einen 27-Jährigen und einen 53-Jährigen, beide ohne festen Wohnsitz – in Polizeigewahrsam. Sie wurden erkennungsdienstlich behandelt. Am Mittwoch wurden sie entlassen. Es hätten ebenfalls keine besonderen Voraussetzungen für eine Untersuchungshaft vorgelegen, so die Polizei.

Diensthund "Jack" war schon oft erfolgreich

Der erfolgreiche Einsatz von Diensthund "Jack" war nicht der, bei dem der Vierbeiner seinen menschlichen Kollegen helfen konnte. Im November 2023 versuchte ein Mann in Dortmund-Oespel in eine Gartenhütte einzubrechen. Doch auch in diesem Fall hatte der Einbrecher die Rechnung ohne Jack gemacht, der den Mann aufspüren konnte.

Nur einen Monat später, im Dezember 2023, konnte Jack erneut einen Mann stellen, der zuvor mit einem Komplizen ebenfalls versucht hatte, auf ein Firmengelände einzudringen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website