t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Dortmund: Männer halten Autofahrer an – dann wird es brutal


Dortmunder Polizei fahndet
Männer halten Autofahrer an – dann wird es brutal

Von t-online, pb

28.05.2024Lesedauer: 1 Min.
imago images 0443531783Vergrößern des BildesPolizeiauto in NRW (Symbolfoto): (Quelle: IMAGO/Maximilian Koch/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Brutaler Raubüberfall in Dortmund: Die Polizei sucht nach Zeugen des Vorfalls und hofft auf weitere Festnahmen.

Am vergangenen Freitag kam es in der Straße "Im Defdahl" zu einem räuberischen Angriff auf einen Autofahrer. Dem 27-jährigen Dortmunder wurde dabei sein Mobiltelefon geraubt.

Wie kam es dazu? Laut der Polizei fuhr der 27-Jährige mit seinem VW in Fahrtrichtung Osten, als zwei Männer aus einer Gruppe auf sich aufmerksam machten. An einem Kiosk hielt er an, nachdem die Männer ihn auf Arabisch angesprochen und um Hilfe gebeten hatten. Der Dortmunder bot seine Hilfe an und hielt am Fahrbahnrand.

Tatverdächtiger festgenommen – Fahndung läuft weiter

Die beiden Männer stiegen in sein Fahrzeug, während zwei weitere draußen warteten. Unter Bedrohung mit einem Messer forderten sie den Dortmunder auf, seine Wertgegenstände herauszugeben. Einer der Täter entriss dem 27-Jährigen das Mobiltelefon und den Autoschlüssel. Die Gruppe flüchtete anschließend über die Semerteichstraße in Richtung Süden.

Dank einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein Tatverdächtiger, ein 20-Jähriger aus Essen, in einem Schnellrestaurant gefasst werden. Er kam später wieder auf freien Fuß.

Die Polizei Dortmund sucht nun weitere Zeugen, die die Tatverdächtigen auf ihrer Flucht gesehen haben. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalwache Dortmund unter Tel.: 0231/132-7441 zu melden. Die Ermittlungen dauern an.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung der Polizei Dortmund, 27.05.2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website