Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

A44: Polizei Dortmund rettet vier abgemagerte Pferde aus Transporter

Sollten geschlachtet werden  

Polizei rettet vier abgemagerte Pferde aus Transporter

19.07.2021, 10:04 Uhr | t-online

A44: Polizei Dortmund rettet vier abgemagerte Pferde aus Transporter. Ein abgemagertes Pferd in einem Transporter: Insgesamt vier Tiere wurden auf die Ladefläche des viel zu kleinen Transporter gepfercht. (Quelle: Polizei Dortmund)

Ein abgemagertes Pferd in einem Transporter: Insgesamt vier Tiere wurden auf die Ladefläche des viel zu kleinen Transporter gepfercht. (Quelle: Polizei Dortmund)

Zehn Stunden mussten vier Pferde in einem viel zu kleinen Transporter ausharren – bis die Polizei diesen schließlich auf der A44 stoppte. Die Beamten waren erschrocken.

Auf der A44 bei Dortmund hat die Polizei einen bedrückenden Fund gemacht. Den Beamten war am Freitag ein "ungepflegter Transporter Iveco" aufgefallen. Die Beamten entschlossen sich, diesen zu kontrollieren und lotsten ihn auf den Autobahnparkplatz "Grüntal".

Als die beiden Insassen die Ladefläche öffneten, "waren die Beamten erschrocken", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Vier Pferde, abgemagert und mit leichten Verletzungen, waren regelrecht hineingepfercht worden. Die Männer gaben an, sie seien so seit zehn Stunden unterwegs und wollten die Tiere zum Schlachten von Rumänien in die Niederlande bringen.

Der gestoppte Transporter: Dieser war der Polizei aufgrund seines Zustands aufgefallen. (Quelle: Polizei Dortmund)Der gestoppte Transporter: Dieser war der Polizei aufgrund seines Zustands aufgefallen. (Quelle: Polizei Dortmund)

Eine zuständige Veterinärin wurde hinzugezogen und stellte die Tiere sicher. Bevor die Tiere in einen anderen Transporter umgeladen wurden, musste der Iveco noch auf die Waage. "Das Ergebnis: Überladung um 40 Prozent und die dementsprechende Anzeige für den Fahrer."

Die Tiere seien derzeit artgerecht untergebracht. Strafrechtliche Verstöße gegen das Tierschutzgesetz würden geprüft.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: