Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussischer Oberst überrascht mit KritikSymbolbild für einen TextKind in Brandenburger See ertrunkenSymbolbild für einen TextEx-Basketball-Kapitän Okulaja ist totSymbolbild für einen TextBauer ist ältester Mann der WeltSymbolbild für einen Watson Teaser"Maischberger"-Gast fand Emma-Brief "daneben"Symbolbild für einen TextBericht: Flugzeugabsturz war kein UnfallSymbolbild für einen TextRussische Panzer fahren in MinenfalleSymbolbild für einen TextVolksmusikstar spricht über SchlaganfallSymbolbild für ein VideoSchlammlawine reißt Zug aus den Gleisen Symbolbild für einen TextPSG-Star boykottiert Regenbogen-TrikotSymbolbild für einen TextCover mit Kim Kardashian heftig kritisiert

BVB will sich mit Anstand verabschieden

Von dpa
06.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Borussia Dortmund
Dortmunds Trainer Marco Rose steht am Spielfeldrand. (Quelle: Bernd Thissen/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Trainer Marco Rose nimmt seine Dortmunder Profis vor dem letzten Gruppenspiel in der Champions League gegen Besiktas Istanbul trotz des bereits besiegelten Knockouts in die Pflicht. "Das ist kein Goldene-Ananas-Spiel. Es geht ums Prestige, es geht um Geld für den Verein und es geht darum, dass wir ein paar Sachen in der Champions League wieder geraderücken", sagte der Fußball-Lehrer vor dem Duell am Dienstag (21 Uhr/Amazon Prime Video) mit dem bisher punktlosen Tabellenletzten in Bezug auf das bisher enttäuschende Abschneiden im Wettbewerb und die mögliche Siegprämie in Höhe von 2,8 Millionen Euro.

Das bittere 1:3 vor zwei Wochen bei Sporting Lissabon besiegelte aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs mit den Portugiesen den Abstieg in die Europa League. Der Coach erwägt, den einen oder anderen Stammspieler gegen Besiktas zu schonen. "Es gibt ein paar Spieler, bei denen wir die Belastungen nach Verletzungspausen regulieren müssen. Aber wir werden eine gute Mannschaft auf das Feld schicken, müssen aber im Hinterkopf haben, dass wir am Samstag in Bochum schon wieder ein wichtiges Bundesligaspiel haben."

Noch keine Option ist Nationalspieler Julian Brandt, der sich im Ligagipfel am Samstag gegen die Bayern (2:3) eine Gehirnerschütterung zuzog. "Jule geht es insgesamt gut. Er ist aus dem Krankenhaus entlassen worden, aber es gibt noch ein paar Untersuchungen. Wir werden sehen, ob wir das bis Samstag wieder hinbekommen", sagte Rose. Eine Startelfgarantie gab der Coach für Axel Witsel und Donyell Malen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Verkaufsstart für das 9-Euro-Ticket in Dortmund steht fest
BVBBesiktas IstanbulSporting Lissabon

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website