Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins "Bluthund" droht PolenSymbolbild für einen TextKabarettist mit 85 Jahren gestorbenSymbolbild für einen TextLauterbach erwägt neue MaskenpflichtSymbolbild für einen TextUS-Polizei stoppt Bewaffneten an SchuleSymbolbild für einen TextNRA – So mächtig, dass sie Karrieren beenden kannSymbolbild für einen TextRKI: Corona-Zahlen sinkenSymbolbild für einen TextBoeing-Raumschiff beendet wichtigen TestSymbolbild für einen TextSanktionen: Erste Banken strauchelnSymbolbild für einen TextSo wird das Wetter an HimmelfahrtSymbolbild für einen TextJimi Blue wehrt sich nach VorwürfenSymbolbild für einen Watson TeaserSupermarkt-Lieferdienst geht drastischen Schritt

Brandt: Glaubt nicht an Ende einer Nationalteam-Karriere

Von dpa
27.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Julian Brandt
Deutschlands Julian Brandt spielt den Ball. (Quelle: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fußball-Nationalspieler Julian Brandt von Borussia Dortmund hofft auf eine baldige Rückkehr ins DFB-Team. "Ich glaube nicht, dass meine Zeit in der Nationalmannschaft vorbei ist. Ich habe zwar einen nervigen Knick gehabt, aber davon lasse ich mich nicht runterziehen", sagte der BVB-Profi am Donnerstag nach dem Training.

Der offensive Mittelfeldspieler, der bislang 36 A-Länderspiele absolvierte, kam im vergangenen Jahr nur zu einem Kurzeinsatz. "Es war nicht schön, ein Jahr nicht dabei zu sein, das muss man erst mal schlucken", sagte der 25-Jährige. "Ich stehe in einem guten Austausch mit dem Bundestrainer. Für mich heißt es jetzt einfach dranbleiben", sagte der Dortmunder, der 2018 im WM-Kader stand und alle Gruppenspiele bestritt.

In der Bundesliga steht für Brandt als nächstes das Duell mit seinem ehemaligen Club Bayer Leverkusen an. "Darauf freue ich mich. Das waren immer turbulente Spiele gegen Bayer. Wir müssen einfach da weiter machen, wo wir zuletzt aufgehört haben", sagte der BVB-Profi. Auch ein möglicher Ausfall von Erling Haaland könne die Freude auf die Partie nicht trüben. "Wir haben keine Angst vor den nächsten Wochen, nur weil Erling angeschlagen ist. Wir haben gute Jungs", sagte Brandt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Drei Lkw kollidieren auf A2 – Verkehr wird vorbeigeführt
BVBDeutschlandJulian Brandt

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website