• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • Dortmund: Falsche ukrainische GeflĂĽchtete bestehlen Frau


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland droht NorwegenSymbolbild für einen TextTexas: Neue Details zu toten MigrantenSymbolbild für einen TextWärmepumpen für alle? Neue OffensiveSymbolbild für ein VideoRussische Panzerkolonne fährt in eine FalleSymbolbild für einen TextFahrer erleidet Verbrennungen: VW-RückrufSymbolbild für einen TextTennis: Deutsche attackiert PartnerinSymbolbild für einen TextBritney Spears' Mann spricht über EheSymbolbild für einen TextWerder Bremen mit Transfer-DoppelschlagSymbolbild für einen Text"Bauer sucht Frau"-Paar erwartet BabySymbolbild für einen TextZDF-Serienstar von Freundin getrenntSymbolbild für einen TextLeipzigerin von Scientology verschleppt?Symbolbild für einen Watson TeaserLena Meyer-Landrut plant radikalen SchrittSymbolbild für einen TextSchlechtes Hören erhöht das Demenzrisiko

Falsche ukrainische GeflĂĽchtete bestehlen Frau

Von t-online, ads

20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Wagen der Bundespolizei vor dem Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Hier wendete sich die Frau an die Beamten.
Ein Wagen der Bundespolizei vor dem Dortmunder Hauptbahnhof (Archivbild): Hier wendete sich die Frau an die Beamten. (Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Dortmunderin ist am Hauptbahnhof Opfer eines Trickbetrugs geworden: Zwei Männer gaben sich als ukrainische Geflüchtete aus – und stahlen ihr während ihrer Hilfestellung das Handy.

Zwei Betrüger haben vor dem Hintergrund einer angeblichen Notsituation eine 22-Jährige bestohlen. Wie die Bundespolizei Dortmund mitteilt, hatten die beiden die junge Frau am frühen Donnerstagmorgen im Hauptbahnhof angesprochen. Sie gaben an, Ukrainer zu sein, und fragten nach dem Weg nach Münster.

Die hilfsbereite Frau habe den vermeintlichen Geflüchteten Auskunft gegeben – und bemerkte danach, dass ihr Smartphone fehlte. Sie wendete sich an die Bundespolizei des Hauptbahnhofs: "Anhand der detaillierten Beschreibung der beiden Tatverdächtigen konnten Bundespolizisten (...) den Fluchtweg der Taschendiebe ermitteln", so die Polizei in einer Mitteilung.

Dortmund: Algerier gaben sich als Ukrainer aus

Taschendiebstahlfahnder konnten die Tatverdächtigen demnach in einem nahegelegenen Park aufspüren. Mit der Unterstützung von Bundespolizisten seien die beiden festgenommen worden. Dabei zeigte sich: Statt aus der Ukraine kamen die beiden 21 und 23 Jahre alten Männer aus Algerien.

Glück für die bestohlene 22-Jährige: Die Tatverdächtigen gestanden und zeigten den Einsatzkräften, wo sie ihr Diebesgut versteckt hatten. Sie bekam ihr Smartphone zurück. Außerdem wurde nach Angaben der Bundespolizei ein Geldbeutel gefunden, der seinem 28 Jahre alten Besitzer zurückgegeben werden konnte.

Gegen die beiden jungen Männer werde nun wegen Diebstahls ermittelt, so die Bundespolizei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
110 statt 30 km/h – Polizei stoppt illegales Rennen in Dortmund
Dortmund HauptbahnhofMĂĽnsterUkraine

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website