• Home
  • Regional
  • Dortmund
  • A2 bei Dortmund: Schwerer Unfall mit drei Lkw – Verkehr wird vorbeigeführt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextLinken-Schatzmeister verlässt ParteiSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextSchlagerstar wollte Song mit DFB-StarSymbolbild für ein VideoBär im Vollrausch aufgesammeltSymbolbild für einen TextSo installieren Sie jetzt Windows 11Symbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für einen Text"Mit 38?" Klubchef lehnt Ronaldo abSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextPunks mit Gaga-Aktion auf SyltSymbolbild für einen Watson TeaserBeatrice Egli zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Drei Lkw kollidieren auf A2 – Verkehr wird vorbeigeführt

Von dpa, t-online, nhe

Aktualisiert am 25.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Unfallstelle: An der Kollision auf der A2 waren drei Lkw beteiligt.
Die Unfallstelle: An der Kollision auf der A2 waren drei Lkw beteiligt. (Quelle: news4 Video-Line)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Autobahn im Ruhrgebiet dicht: Am Mittwochmorgen kam es auf der A2 bei Dortmund zu einer Kollision von drei Lkw. Die Bergungsarbeiten dauern weiter an.

Nach einem Unfall mit mehreren Lastwagen auf der Autobahn 2 (Oberhausen-Hannover) müssen Autofahrer im Ruhrgebiet weiter mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Die Polizei bittet, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Nach Angaben der Dortmunder Polizei sollen die Bergungs- und Reinigungsarbeiten sowie die Sperrung der Hauptfahrbahn noch bis circa 19 Uhr dauern. Der Verkehr wird derzeit auf der Parallelfahrbahn an der Unfallstelle vorbeigeführt. In Fahrtrichtung Hannover waren am Morgen zwischen den Auffahrten Henrichenburg und dem Autobahnkreuz Dortmund-Nordwest (A45) drei Lkw an einem Stauende aufeinander gefahren.

Zwei Personen im Krankenhaus

Nach ersten Erkenntnissen der Beamten musste ein 58-jähriger mit seinem Lkw gegen 8.55 Uhr verkehrsbedingt abbremsen. Ein dahinterfahrender 54-jähriger Lkw-Fahrer erkannte dies rechtzeitig und bremste sein Fahrzeug ab. Ein weiterer Lkw-Fahrer reagierte hingegen offenbar zu spät – und fuhr mit seinem Sattelzug auf den Lkw des 54-Jährigen auf. Anschließend kollidierte er mit der Mittelleitplanke und kam danach zum Stehen.

Der Lkw des 54-Jährigen wurde laut Polizei auf den Transporter des 58-Jährigen geschoben. Anschließend kollidierte auch dieses Fahrzeug mit der Schutzplanke und kippte auf die Seite.

Der 54-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 44-Jährige verletzte sich leicht. Beide Männer wurden in ein Krankenhaus gebracht, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ICE: Verzögerungen vom Ruhrgebiet nach Hannover und Berlin
Von Thomas Terhorst
OberhausenPolizeiUnfall

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website