t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDresden

Dresden: Neuer Radweg kommt vorerst nicht – kurioser Grund


Neuer Radweg auf dem Blauen Wunder kommt vorerst nicht

Von dpa
15.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein RadwegVergrößern des BildesFahrradweg (Symbolbild): Radler in Dresden müssen länger auf eine neue Spur auf dem Blauen Wunder warten. (Quelle: Friso Gentsch)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Stadt Dresden hat die geplante Einrichtung eines Radwegs auf dem Blauen Wunder verschoben. Grund seien die Wetterbedingungen im Oktober.

Das Risiko sei zu groß gewesen, dass der Radweg wegen des unbeständigen Wetters nicht ordnungsgemäß auf der Brücke über die Elbe markiert werden könne, teilte Baudezernent Stephan Kühn auf X (vormals Twitter) mit.

Der Radfahrstreifen hätte am Sonntagabend in Rot aufgemalt werden sollen, dazu war die Umprogrammierung von Ampeln geplant. Die Stadt hatte das Vorhaben als halbjährigen Verkehrsversuch vorgesehen. Das Projekt ist umstritten, weil dadurch eine Autospur wegfällt.

Laut Kühn soll nun in der nächsten Woche mit dem Straßen- und Tiefbauamt sowie der beauftragten Straßenbaufirma über einen neuen Termin für den Versuch beraten werden. "Wahrscheinlich ist, dass wir erst im Frühjahr beginnen können. Das Wetter wird absehbar nicht besser", schrieb der Baudezernent.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website