t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDuisburg

Duisburg | Mutter und Kind angefahren: Zustand des Jungen stabilisiert


Zustand von Jungen stabilisiert – wichtiger Zeuge wird befragt

Von t-online
Aktualisiert am 09.10.2023Lesedauer: 1 Min.
Flatterband der Polizei sperrt den Tatort ab: In Duisburg ist ein Mann mutmaßlich aus Absicht in seine Ehefrau und das gemeinsame Kind gefahren.Vergrößern des BildesFlatterband der Polizei sperrt den Tatort ab: In Duisburg ist ein Mann mutmaßlich aus Absicht in seine Ehefrau und das gemeinsame Kind gefahren. (Quelle: Christoph Reichwein/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In Vierlinden sind eine Frau und ihr Kind von einem Mann angefahren worden. Die Mutter starb infolgedessen, der Zustand des Jungen hat sich leicht gebessert.

Nach der mutmaßlich gezielten Auto-Attacke auf eine Frau und ihr 17 Monate altes Kind in Duisburg-Vierlinden hat sich der anfangs lebensbedrohliche Zustand des Jungen mittlerweile stabilisiert. Wie ein Sprecher der Polizei Duisburg am Montag gegenüber der "WAZ" erklärte, könne dennoch keine komplette Entwarnung gegeben werden. "Der Zustand des Kindes wird von den Medizinern weiter als kritisch bezeichnet", so der Mann.

Der 25-jährige Vater des kleinen Jungen soll seine Ehefrau und den gemeinsamen Sohn am Sonntag absichtlich mit einem Wagen angefahren und anschließend auf die Frau eingeschlagen und -getreten haben. Die 19-Jährige starb später im Krankenhaus an ihren schweren Kopfverletzungen.

Zeugen hatten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den Serben wurde Haftbefehl wegen Mordes und versuchten Mordes erlassen. Er lässt sich anwaltschaftlich vertreten und hat sich bislang nicht zu der Tat eingelassen. Nach bisherigen Ermittlungen soll der Tat ein Beziehungsstreit vorausgegangen sein. Lesen Sie hier mehr dazu.

Polizei hat wichtigen Zeugen ausfindig gemacht

Die Duisburger Mordkommission, die aktuell zu den Hintergründen des Angriffs an der Oswaldstraße in Vierlinden ermittelt, hatte infolgedessen nach einem wichtigen Zeugen gesucht. Der Mann hatte sich in unmittelbarer Nähe zum Tatgeschehen aufgehalten. Seine Beobachtungen könnten für das laufende Verfahren sehr wichtig sein, so die Beamten.

Mittlerweile soll sich der Zeuge bei der Kripo gemeldet haben. Er soll nun zu den Geschehnissen rund um den Vorfall in Vierlinden befragt werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • presseportal.de: Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft Duisburg vom 6. Oktober 2023
  • waz.de: "Vater überfährt Frau und Sohn (1): Neuigkeiten aus Klinik" vom 9. Oktober 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website