Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Thüringer FDP sieht Impfpflicht für Pflegekräfte kritisch

Erfurt  

Thüringer FDP sieht Impfpflicht für Pflegekräfte kritisch

07.12.2021, 14:35 Uhr | dpa

Thüringer FDP sieht Impfpflicht für Pflegekräfte kritisch. Impfung

Eine Spritze wird vor den Schriftzug "Impfung" gehalten. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Die FDP-Gruppe im Thüringer Landtag sieht die geplante Impfpflicht für Pflegekräfte kritisch. "Wir riskieren dadurch, dass sich die besonders gefährdeten Menschen in falscher Sicherheit wiegen", teilte der Sprecher Thomas Kemmerich am Dienstag mit. Derzeit seien 83 Prozent der über 60-Jährigen in Thüringen geimpft. Dort gelte es anzusetzen. "Die Devise muss lauten: Impft die Richtigen! Das sind zuallererst die gefährdeten Menschen selbst."

Kemmerich zeigte sich auch besorgt, dass Pflegekräfte, die sich partout nicht impfen lassen wollen, den Beruf verlassen könnten. Das verschärfe den Pflegenotstand weiter. "Bevor wir die Schutzmaßnahmen durch einen massiven Eingriff in die Grundrechte weiter verschärfen, sollten wir uns zunächst sehr genau anschauen, wie sich die Testpflicht auf das Infektionsgeschehen in den Heimen auswirkt", sagte Kemmerich weiter.

In Thüringens Pflegeheimen waren zuletzt immer wieder Corona-Ausbrüche bekannt geworden. Binnen eines Monats verzeichnete das Landesverwaltungsamt 253 Todesfälle. In einem Heim in Rudolstadt wurden bis Dienstag 27 Todesfälle bekannt. Ein Drittel der Heimbewohner sei nicht geimpft, hatte das Landratsamt mitgeteilt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: