Sie sind hier: Home > Regional > Erfurt >

Weihnachtsferien sollen nicht vorgezogen werden

Erfurt  

Weihnachtsferien sollen nicht vorgezogen werden

07.12.2021, 16:06 Uhr | dpa

Weihnachtsferien sollen nicht vorgezogen werden. Schule

Eine Lehrerin schreibt in einer Schule an die Tafel. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Trotz zugespitzter Corona-Situation will Thüringen die Weihnachtsferien für die rund 249 000 Schülerinnen und Schüler im Freistaat nicht früher beginnen lassen. Ziel der Landesregierung sei es, Schulen und Kindergärten mit sehr hoher Priorität offen zu halten, erklärte ein Sprecher des Bildungsministeriums nach einer Kabinettssitzung am Dienstag, in der das Thema diskutiert wurde.

Thüringen gilt als eines der am stärksten von der Corona-Pandemie betroffenen Bundesländer. Vor allem das Gesundheitssystem arbeitet seit Wochen unter starker Belastung. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag am Dienstag bei 1023,1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen einer Woche.

Die Hospitalisierungsrate lag bei 18,4 und damit weiterhin doppelt so hoch wie der höchste von der Bundesregierung festgelegte Grenzwert. Trotz Inkraftsetzen strengerer Corona-Regeln vor mehr als eineinhalb Wochen, hat sich die Situation im Freistaat den maßgeblichen Kennzahlen zufolge kaum verändert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: