• Home
  • Regional
  • Erfurt
  • Neue Vereinbarung zur Fachkräftesicherung in Thüringen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFeuer im Grunewald brennt weiterSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextWeitere Leiche in US-Stausee gefundenSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Neue Vereinbarung zur Fachkräftesicherung in Thüringen

Von dpa
19.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Thüringen hat sich eine neue Allianz für Berufsbildung und Fachkräftesicherung gebildet. Auf die nun bis 2025 ausgerichtete Fachkräftestrategie hat sich die Landesregierung mit den Wirtschafts- und Sozialpartnern sowie der Bundesagentur für Arbeit und der Liga der Freien Wohlfahrtsverbände verständigt. Das teilte das Arbeitsministerium am Mittwoch mit.

Damit solle den aktuellen Herausforderungen am Arbeitsmarkt durch die Digitalisierung und den Strukturwandel, aber auch den Problemen durch die negative demografische Entwicklung und die aktuelle Corona-Pandemie adäquat begegnet werden, hieß es. Zu den Zielen gehöre unter anderem die Entwicklung einer Thüringer Weiterbildungsagentur. Diese solle gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit zunächst als Pilotprojekt in Südwestthüringen ihre Arbeit aufnehmen.

Außerdem wurde vereinbart, jedem Jugendlichen in Thüringen, der eine Berufsausbildung anstrebt, auch ein attraktives Angebot zu unterbreiten. Zudem solle die berufliche Orientierung noch praxisnäher gestaltet und vorrangig in Betrieben und Einrichtungen durchgeführt werden. Förderprogramme sollen besser aufeinander abgestimmt, weiter sollen verstärkt Fachkräfte aus dem Ausland angeworben werden.

Die Partner der Allianz hatten bereits 2016 eine Vereinbarung zur Fachkräfteentwicklung geschlossen. Diese war Ende 2020 formal ausgelaufen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
ArbeitsministeriumBundesagentur für Arbeit

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website