Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Jakob Schneider als Sportler des Jahres ausgezeichnet

Von OB Kufen  

Essens Sportler des Jahres ausgezeichnet

19.01.2021, 16:01 Uhr | t-online

Essen: Jakob Schneider als Sportler des Jahres ausgezeichnet. Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Preisverleihung: Er ehrte die Essener Sportler des Jahres. (Quelle: Stadt Essen/Sven Lorenz)

Oberbürgermeister Thomas Kufen bei der Preisverleihung: Er ehrte die Essener Sportler des Jahres. (Quelle: Stadt Essen/Sven Lorenz)

Essen hat seine Sportler des Jahres 2020 gewählt. Sie bekamen ihre Auszeichnung von Oberbürgermeister Thomas Kufen in einem Livestream-Event.

Am Samstag sind Essens Sportler des Jahres 2020 ausgezeichnet worden. Das Format inklusive Talkrunde fand erstmals nicht mit Gästen vor Ort, sondern als Livestream im Internet statt.

"Das zurückliegende Jahr war aufgrund der Corona-Pandemie eine ganz besondere Herausforderung für die Sportlerinnen und Sportler und alle Verantwortlichen, wie Trainerinnen und Trainer sowie Betreuerinnen und Betreuer", so Oberbürgermeister Thomas Kufen, der am Sportforum teilnahm und die Auszeichnung der Sportlerin des Jahres vornahm.

Über den Titel als Sportlerin des vergangenen Jahres durfte sich die 20-jährige Stürmerin Nicole Anyomi der SGS Essen freuen, bester Sportler wurde Jakob Schneider vom Ruderclub am Baldeneysee.

Jakob Schneider (Archivild): Der Ruderer ist Essens Sportler des Jahres 2020. (Quelle: imago images/Sven Simon)Jakob Schneider (Archivild): Der Ruderer ist Essens Sportler des Jahres 2020. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Als Mannschaft des Jahres wurde die Damenmannschaft der SGS Essen ausgezeichnet, die den 5. Platz in der Bundesliga und im DFB-Pokal das Finale erreichte und damit die beste Saison der Vereinsgeschichte spielte. Trainer des Jahres wurde Robert Berger der Kanu-Sportgemeinschaft Essen und beste Newcomerin Schwimmerin Rosalie Kleyboldt der Startgemeinschaft Essen e.V.

Als sein persönliches Sporthighlight des Jahres 2020 nannte Kufen das DFB-Pokalfinale im Frauenfußball zwischen dem VfL Wolfsburg und der SGS Essen. "Es war ein wirklich packendes und dramatisches Endspiel, bei dem sich die SGS Essen letzten Endes im Elfmeterschießen geschlagen geben musste. Insgesamt eine herausragende Leistung – leider hat am Ende das letzte Quäntchen Glück gefehlt."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal