Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Mann nach Ermittlungen im Clan-Miileu in Haft

"Mysteriöse Umstände"  

Essener nach Ermittlungen in Clan-Milieu in Haft

26.05.2020, 15:53 Uhr | dpa

Essen: Mann nach Ermittlungen im Clan-Miileu in Haft. Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Gegen ein mutmaßliches Clanmitglied aus Essen wurde Haftbefehl erlassen.  (Quelle: dpa/Hauke-Christian Dittrich)

Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Gegen ein mutmaßliches Clanmitglied aus Essen wurde Haftbefehl erlassen. (Quelle: Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Nach Ermittlungen der Polizei im Clan-Milieu sitzt ein 46 Jahre alter Mann aus Essen in Haft. Gegen ihn wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Drogenhandels ermittelt.

Nach dem Fund von Drogen und Waffen bei Durchsuchungen in Essen und Mülheim ist Haftbefehl gegen einen 46-Jährigen aus Essen erlassen worden. Das teilte die Polizei Essen am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. 

Nach dpa-Informationen handelt es sich um einen Angehörigen eines libanesischstämmigen Clans. Er war am Sonntag in Mülheim beim Verlassen des Grundstücks einer 69-jährigen Deutschen festgenommen worden. Im Haus der Frau hatten sich auch zwei weitere Männer im Alter von 26 und 27 Jahren aufgehalten. Gegen alle drei wird wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und wegen Drogenhandels ermittelt.

Polizei spricht von "mysteriösen Umständen"

In welchem Verhältnis die Männer und die Frau zueinander standen, ist weiterhin offen. Die 69-Jährige gilt als Zeugin. Gegen sie werde nicht ermittelt, sagte eine Polizeisprecherin. Sie sprach von "mysteriösen Umständen". Die Ermittlungen in dem Fall werden von einer auf Clankriminalität spezialisierten Abteilung der Polizei Essen geleitet.

Nachbarn hatten am Sonntagabend beobachtet, wie ein Auto auf das Gelände eines Einfamilienhauses in einer guten Wohngegend Mülheims fuhr und anschließend geschossen wurde. Dann habe eine Frau geschrien. Nach der Festnahme der drei Männer durch Spezialkräfte fanden Polizisten im Haus unter anderem Drogen und einen Schreckschuss-Revolver. In zwei Autos wurden Bargeld, Schmuck, "drogentypische Utensilien" und ein Waffenkoffer entdeckt.

Bei drei weiteren Durchsuchungen am Montag in zwei Wohnungen in Essen sowie erneut auf dem Gelände des Hauses in Mülheim wurden Bargeld, mehr als ein Kilogramm Drogen, ein Elektroschocker sowie eine scharfe Schusswaffe entdeckt. Außerdem wurden zwei Fahrzeuge beschlagnahmt. Bei allen drei Durchsuchungen kamen Spezialkräfte zum Einsatz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal