Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Hagener Bahnhofsmission ruft zu Mineralwasser-Spenden auf

Wegen Hitze  

Hagener Bahnhofsmission ruft zu Mineralwasser-Spenden auf

26.06.2019, 14:01 Uhr | tme, t-online.de

Hagen: Hagener Bahnhofsmission ruft zu Mineralwasser-Spenden auf. Kiste mit Mineralwasser in Glasflaschen: Wegen der hohen Temperaturen hat die Hagener Bahnhofsmission zu Wasser-Spenden aufgerufen. (Quelle: imago images)

Kiste mit Mineralwasser in Glasflaschen: Wegen der hohen Temperaturen hat die Hagener Bahnhofsmission zu Wasser-Spenden aufgerufen. (Quelle: imago images)

Die Bahnhofsmission in Hagen hat wegen der hohen Temperaturen die Bevölkerung dazu aufgerufen, Mineralwasser zu spenden.

"Wir haben festgestellt, dass wir momentan von Reisenden und Hilfesuchenden häufiger als üblich aufgesucht werden. Viele Besucher des Hagener Bahnhofs wünschen sich dann etwas zu trinken", sagte Einrichtungsleiterin Ilona Ladwig-Henning.

Da die Bahnhofsmission allerdings auf Spenden angewiesen sei, so Ladwig-Henning zu t-online.de, könnten die Mitarbeiter den Bedürftigen nicht immer genügend Kaltgetränke anbieten. "Wir haben zwar gekühlten Tee, aber viele wünschen sich auch etwas anderes zu trinken", sagte die Einrichtungsleiterin. Deswegen der Spendenaufruf zur Abgabe von Mineralwasser.

Bisher seien bereits zehn Kisten abgegeben worden. "Da es uns ein wichtiges Anliegen ist, dass die Menschen bei diesen Temperaturen genug trinken, freuen wir uns über diese Spenden besonders", so Ladwig-Henning und drückt allen Spendern ihren Dank aus.

Die Spenden können auf Gleis 8/10 in der Bahnhofsmission Hagen abgegeben werden. Bereits in der Vergangenheit hat die Bahnhofsmission Hagen zu gesonderten Spenden aufgerufen, so etwa im Jahr 2017, als um Kaffeespenden gebeten wurde.

Die Bahnhofsmission Hagen bietet Bedürftigen etwa Hilfe beim Ein-, Aus- und Umsteigen und bei der Orientierung am Bahnhof an. Als Hilfeeinrichtung unterstützt sie bedürftige Menschen mit Lebensmitteln und Kleidung, sowie Beratung und allgemeiner Unterstützung, wie es auf der Homepage heißt. Im letzten Jahr hatte sie laut eigener Auskunft rund 15.000 Menschen geholfen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Mitteilung der Diakonie Mark Ruhr

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal