Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: NRW versteigert zwei beschlagnahmte Luxus-Autos

Razzia wegen Clankriminalität  

NRW versteigert zwei beschlagnahmte Luxus-Autos

04.11.2019, 10:23 Uhr | t-online.de, cf

Hagen: NRW versteigert zwei beschlagnahmte Luxus-Autos. Ein Beamter der Steuerfahnug: Das Land Nordrhein-Westfalen versteigert zwei Luxusautos aus einer Razzia im Hagener Spielhallen-Prozesse. (Quelle: imago images/Becker&Bredel)

Ein Beamter der Steuerfahnug: Das Land Nordrhein-Westfalen versteigert zwei Luxusautos aus einer Razzia im Hagener Spielhallen-Prozesse. (Quelle: Becker&Bredel/imago images)

Regelmäßig versteigert das Land Nordrhein-Westfalen ausgemusterte Behördenfahrzeuge, beschlagnahmte Fahrzeuge und andere Fundstücke. Darunter sind dieses Mal auch zwei Luxus-Sportwagen aus Hagen.

Das Land Nordrhein-Westfalen versteigert zwei Luxus-Autos, die im vergangenen Jahr bei einer Razzia in Hagen beschlagnahmt worden sind. In einer Auktion am 6. November sollen sie unter den Hammer kommen. Zum einen handelt es sich um einen grünen Mercedes AMG GT R, zum anderen um einen gold-farbenen Mercedes SLS AMG.

Die früheren Besitzer müssen sich seit Mai im sogenannten Spielhallen-Prozess vor dem Landgericht Hagen verantworten. Mit manipulierten Spielautomaten sollen sie jahrelang Steuern in Höhe von mehr als 48 Millionen Euro unterschlagen haben. 

66.8000 Euro Mindestgebot

Wer sich für ihre früheren Autos interessiert, muss dafür tief in die Tasche greifen: Das Mindestgebot für den grünen Mercedes liegt bei 66.800 Euro, für den vergoldeten Wagen müssen Interessierte mindestens 72.000 Euro bezahlen. Beide Autos sind fahrbereit, benötigen aber noch einen neuen TÜV.


Das grüne Luxus-Auto ist im September 2017 zugelassen worden, hat einen Kilometerstand von 2.600 km und weise keine Mängel auf, wie auf der Liste der Finanzverwaltung NRW im Internet zu lesen ist. Der goldene Wagen wurde bereits im März 2011 zugelassen und hat knapp 47.200 Kilometer runter. Er zeigt laut Liste schon einige Gebrauchsspuren auf. Insgesamt sollen am 6. November 170 Autos versteigert werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal