Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Konsequenzen nach Silvesterattacken gefordert

Vorfälle in Altenhagen  

Konsequenzen nach Silvesterattacken gefordert

03.01.2020, 12:33 Uhr | t-online.de, tme

Hagen: Konsequenzen nach Silvesterattacken gefordert. Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht: In Hagen werden nach den Vorfällen in der Silvesternacht Rufe nach Konsequenzen lauter. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Peters)

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht: In Hagen werden nach den Vorfällen in der Silvesternacht Rufe nach Konsequenzen lauter. (Symbolbild) (Quelle: Peters/imago images)

Nach den Vorfällen in Altenhagen in der Silvesternacht, bei denen Polizisten mit Feuerwerkskörpern beschossen und angegriffen wurden, werden nun Konsequenzen gefordert. Denn das war nicht das erste Mal.

In der Silvesternacht kam es in Altenhagen auf der Alleestraße zu mehreren Vorfällen, die die Polizei Hagen auf Trab gehalten hat. Demnach wurden, wie berichtet, Beamte mit Silvesterfeuerwerk beschossen. Eine Beamtin wurde von einer Betrunkenen angesprungen und verletzt. Nur kurze Zeit später wurde die Besatzung eines Streifenwagens auf der Alleestraße ebenfalls von Feiernden attackiert.

Die "WAZ" berichtet, dass sich solche Szenen seit mehr als sechs Jahren dort abspielen. Deswegen werden jetzt Konsequenzen seitens Polizei und Politik gefordert. Wie das Blatt weiter berichtet, sagt der Leiter der Direktion Gefahrenabwehr, dass sie Polizei solche Vorfälle nicht mehr hinnehmen werde. Maßnahmen könnten etwa Gefährderansprachen oder Platzverweise sein.

Auch Oberbürgermeister Erik O. Schulz ist von den Angriffen geschockt. Gegenüber der "WAZ" gab er an, sich nun mit Polizei und Feuerwehr zusammensetzen zu wollen und weitere Maßnahmen zu überlegen. Das könnte auch sein, ein Feuerwerksverbot in dem Bereich auszusprechen, so der Rathauschef.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal