Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: Waldbrand löst schwierigen Feuerwehreinsatz aus

Anhaltende Trockenheit  

Waldbrand in Hagen löst schwierigen Feuerwehreinsatz aus

27.05.2020, 17:07 Uhr | dpa

Hagen: Waldbrand löst schwierigen Feuerwehreinsatz aus. Ein Feuerwehrmann löscht einen Waldbrand (Symbolbild): In Hagen hat am Mittwoch ein Waldstück gebrannt. (Quelle: imago images/Hösel)

Ein Feuerwehrmann löscht einen Waldbrand (Symbolbild): In Hagen hat am Mittwoch ein Waldstück gebrannt. (Quelle: Hösel/imago images)

Nach langer Trockenheit hat ein Waldstück in Hagen auf einer mehr als fußballfeldgroßen Fläche Feuer gefangen. Rund 160 Kräfte waren im Einsatz, um die Flammen zu löschen.

In Hagen hat am Mittwoch ein Waldstück gebrannt. Am Nachmittag habe man den Brand auf einer Fläche von gut 7.500 Quadratmetern unter Kontrolle gebracht, sagte ein Sprecher. "Das Nachlöschen wird aber noch andauern. Das ist jetzt richtige Handarbeit mit Hacke und Beil." Der trockene, harte Waldboden müsse Stück für Stück umgegraben werden, um an Glutnester auch in tieferen Erdschichten heranzukommen.

"Das ist eine extrem hohe Belastung. Wir tauschen die Einsatzkräfte nach jeweils 30 Minuten aus", schilderte der Feuerwehr-Sprecher. Wie es zu dem Brand kam, sei noch unklar. In der Vergangenheit hatte die Zahl der Waldbrände angesichts extrem trockener Phasen deutlich zugenommen

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal