Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Hagen: "Problemimmobilien" in Wehringhauser Straße werden abgerissen

Fahrspur gesperrt  

"Problemimmobilien" in Hagen werden abgerissen

27.07.2020, 13:14 Uhr

Hagen: "Problemimmobilien" in Wehringhauser Straße werden abgerissen. Die Häuser mit den Nummern 95-99 in der Wehringhauser Straße in Hagen: Sie werden abgerissen. (Quelle: Stadt Hagen)

Die Häuser mit den Nummern 95-99 in der Wehringhauser Straße in Hagen: Sie werden abgerissen. (Quelle: Stadt Hagen)

In Hagen beginnt der Abriss einer Häuserzeile in Wehringhausen. Sie gelten als "Problemimmobilien" und stehen schon seit Jahren leer. Autofahrer müssen deswegen Umleitungen in Kauf nehmen.

Wegen Abrissarbeiten wird eine Fahrspur der Wehringhauser Straße in Hagen am Mittwoch gesperrt. Der Abriss der als "Problemimmobilien" bekannten Häuser mit den Nummern 95-99 soll laut Stadt bis spätestens Anfang Oktober dieses Jahres abgeschlossen sein.

Währen der Rückbauphase wird der Verkehr laut Stadt in Richtung Innenstadt nur einspurig geführt, die rechte Fahrspur und der Gehweg müssen gesperrt werden.

Der Abriss der Häuser steht in Zusammenhang mit dem Förderprogramm "Modellvorhaben Problemimmobilien", an dem die Stadt bereits seit 2017 teilnimmt. Etwa 30 Häuser im Hagener Stadtgebiet sind derzeit als "Problemimmobilien" gekennzeichnet worden.

Die Häuser in der Wehringhauser Straße stehen seit Jahren leer. Grund bei dem Haus mit der Nummer 95 ist etwa ein Kellerbrand, der das Gebäude Ende 2017 unbewohnbar gemacht hat. Das Haus mit der Nummer 99 ist bereits seit 2007 leerstehend und seit 2013 herrenlos.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal