Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Schrecklicher Fund in Hagen: Vermisster tot in Teich gefunden

Offenbar Unglücksfall  

Vermisster Altenheim-Bewohner tot in Teich gefunden

24.12.2020, 16:02 Uhr | t-online

Schrecklicher Fund in Hagen: Vermisster tot in Teich gefunden. Ein Rettungswagen des Deutschen Rotes Kreuzes fährt zu einem Einsatz (Symbolbild): Ein vermisster Senior ist tot auf dem Gelände seines Altenheims gefunden worden.  (Quelle: imago images/Ralph Peters)

Ein Rettungswagen des Deutschen Rotes Kreuzes fährt zu einem Einsatz (Symbolbild): Ein vermisster Senior ist tot auf dem Gelände seines Altenheims gefunden worden. (Quelle: Ralph Peters/imago images)

Schrecklicher Fund am Heiligen Abend: In einer Hagener Seniorenresidenz ist ein 78-jähriger Bewohner vermisst gemeldet worden. Später wurde er auf dem Gelände des Altenheims gefunden – tot. 

In Hagen ist die Polizei am Morgen des Heiligen Abends zu einem traurigen Einsatz ausgerückt. Wie die Behörde am Donnerstag mitteilte, war gegen 5.30 Uhr ein Bewohner einer Seniorenresidenz vermisst gemeldet worden. Wie die "Westfalenpost" berichtet, soll es sich dabei um das Seniorenzentrum Hagen-Emst handeln. 

Im weiteren Verlauf sei der 78-Jährige tot auf dem Gelände des Altenheims gefunden worden, so die Polizei. Nach bisherigem Ermittlungsstand gehe man nicht von Fremdverschulden, sondern von einem Unglücksfall aus. Laut Informationen der "Westfalenpost" war der zuvor als vermisst gemeldete Senior leblos in einem Teich der Altenheim-Geländes getrieben. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal