Sie sind hier: Home > Regional > Hagen >

Corona/Hagen: FFP2- oder OP-Masken werden zur Pflicht in Dienststellen

FFP2 oder KN95/N95  

Medizinische Masken werden in Hagener Dienststellen zur Pflicht

27.01.2021, 11:51 Uhr | t-online

Corona/Hagen: FFP2- oder OP-Masken werden zur Pflicht in Dienststellen. FFP2-Masken liegen auf einem Tisch (Symbolbild): In Hagen sind solche oder andere medizinische Masken bei Besuchen in städtischen Dienststellen Pflicht. (Quelle: imago images/FutureImage)

FFP2-Masken liegen auf einem Tisch (Symbolbild): In Hagen sind solche oder andere medizinische Masken bei Besuchen in städtischen Dienststellen Pflicht. (Quelle: FutureImage/imago images)

In Hagener Dienststellen der Stadt müssen medizinische Masken getragen werden. Damit sollen die Besucher noch effektiver vor einer Infektion mit dem Coronavirus geschützt werden.

Besucher von Dienststellen der Stadt Hagen müssen ab Donnerstag medizinische Masken tragen. Das teilte die Stadt mit. Damit ist das Betreten der Gebäude nur noch mit sogenannten OP-Masken oder FFP2-Masken erlaubt. Auch Masken des Typs KN95 und N95 sind zulässig. 

Mit der Maßnahme soll für Besucher und Mitarbeiter laut Mitteilung das Infektionsrisiko mit dem Coronavirus so gering wie möglich gehalten werden. "Gleichzeitig bittet die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger, ihre Kontakte zu den städtischen Dienststellen auf die dringendsten Anliegen zu beschränken", heißt es weiter. Medizinische Masken sind laut eines Bund-Länder-Beschlusses auch in Geschäften und im öffentlichen Nahverkehr verpflichtend.

Unterdessen ist die Corona-Inzidenz in Hagen wegen vieler Neuinfektionen weiter gestiegen. Am Mittwoch lag sie laut Stadt bei 201,9. Außerdem wurden 97 neue Corona-Fälle gezählt. Die Stadt begründet den erneuten starken Anstieg mit mehren Corona-Ausbrüchen in Einrichtungen. So seien in einer Werkstatt für behinderte Menschen "und eine weitere Einrichtung im Ennepe-Ruhr-Kreis" rund 100 positive Fälle registriert worden. Auch in einem Alten- und Pflegeheim hatte es zuletzt 17 neue Fälle gegeben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal